Brand in der Deutschen Oper

6. Mai 2005, 14:55
posten

Erhebliche Requisite-Verluste - Keine Verletzten - Vorstellungen gehen weiter

Berlin - Ein Feuer in der Deutschen Oper in Berlin hat am Freitag Kulissen und Requisiten zerstört. Der Brand brach laut Polizei in der Früh aus bisher unklarer Ursache in einem Quergebäude aus. Das Hauptgebäude in der Bismarckstraße war nicht betroffen. Menschen wurden nicht verletzt. Die Oper sprach von erheblichen Requisite-Verlusten. Es sollen aber keine Aufführungen ausfallen. "Der Spielbetrieb geht weiter", sagte eine Sprecherin.

Rund 150 Feuerwehrleute brachten die Flammen, die sich auf 300 Quadratmetern in Kulissenlager und Werkstatt ausbreiteten, schnell unter Kontrolle. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten sie Atemschutzmasken tragen. Die Einsatzkräfte warfen brennende Gegenstände aus dem Fenster auf den Innenhof. Eine Seitenstraße wurde vorübergehend gesperrt. Die Feuerwehr riss auch eine Außenverkleidung des Gebäudes ab, weil dahinter Glutnester vermutet wurden.

Besonders betroffen von dem Feuer war die Rüstkammer, in der Ritterrüstungen, Schwerter und Waffen als Requisiten lagerten. Nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr hat die Oper die Brandschutzbestimmungen nicht verletzt. Nach knapp drei Stunden konnte die Feuerwehr abrücken. Zur Schadenshöhe machte die Polizei noch keine Angaben. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Außenverkleidung des Gebäudes zum Teil abgerissen, weil dahinter Glutnester vermutet wurden

Share if you care.