Friesacher testete in Mugello neuen Minardi

6. Mai 2005, 10:32
4 Postings

"Bewegen uns definitiv in die richtige Richtung"

Wien - Patrick Friesacher hat wenige Tage nach dem "Blindflug" beim GP in Imola den neuen Minardi PS05 in Mugello endlich ausführlich testen können. Am Mittwoch (38 Runden) erreichte der Formel-1-Pilot aus Kärnten eine Zeit von 1:25,623 Min. am Donnerstag (47) fuhr der Wolfsberger 1:25,721.

Am ersten Tag stand die Verbesserung der Schaltung im Mittelpunkt, am zweiten Kühlung, Aerodynamik, Chassis, Stoßdämpfer und Reifen, wobei Bridgestone unterschiedliche Pneus zur Verfügung stellte. "Es waren zwei gute Tage. Wir sind viele Runden gefahren und haben eine Menge neuer Informationen über das Auto gesammelt", sagte Friesacher.

"Wir müssen zwar noch viel an Setup und Chassis arbeiten, aber wir bewegen uns definitiv in die richtige Richtung. Jetzt freue ich mich schon sehr auf das nächste Rennen in Barcelona", sagte der Formel-1-Rookie aus Österreich. Der Grand Prix von Spanien findet am 8. Mai statt. (APA)

Share if you care.