VKI klagte Baumarkt wegen irreführender Werbung

17. Mai 2005, 21:37
posten

Postwurfsendung wirbt mit "-20 % AUF ALLES", es würden aber zahlreiche Produkte von der Aktion ausgenommen

Der Verein für Konsumentenschutzinformation hat heute eine Unterlassungsklage gegen einen Baumarkt im Wiener Raum eingebracht. Dies gab Konsumentenschutzstaatssekretär Sigisbert Dolinschek (BZÖ), der den VKI damit beauftragte, am Freitag bekannt. Als Grund für die Klage führte Dolinschek in einer Aussendung an, dass der betreffende Baumarkt mit einer Postwurfsendung ("An einen Haushalt") irreführende Werbung betreibe.

Darin werde für einen Aktionstag "-20 % AUF ALLES" (29. April) geworben, im Kleinstdruck an unauffälliger Stelle würden aber zahlreiche Produkte von der Aktion ausgenommen, so der Staatssekretär. Dolinschek kündigte an, "auch in Zukunft gegen all jene vorzugehen, die auf Kosten der Konsumenten in Österreich ein Geschäft machen wollen". (APA)

Share if you care.