Streit um Comic-Verfilmungen beigelegt

6. Mai 2005, 15:08
posten

Stan Lee, Schöpfer von Spider-Man, X-Men und Daredevil, erhält von Marvel eine Entschädigung in Millionenhöhe

New York - Stan Lee, der Erfinder von Comicfiguren wie Spider-Man, X-Men und Daredevil, hat einen Millionen-Streit mit Comic-Buchverlag Marvel Enterprises beigelegt. Wie der Internetdienst "E!Online" am Donnerstag berichtete, konnten sich der 82-jährige Autor und das Unternehmen außergerichtlich auf eine Entschädigung in Millionenhöhe einigen. Die genaue Summe wurde aber nicht bekannt gegeben. Lee hatte im November 2002 bei einem Bezirksgericht in New York eine Schadenersatzklage eingereicht. Darin warf er dem Verlag vor, ihn um Millionengewinne durch Kino-Hits wie "Spider-Man" betrogen zu haben.

Laut Klageschrift verlangte er zehn Prozent des Profits von Hollywoodfilmen, die auf seinen Comicfiguren basieren. Der seit 60 Jahren für den Verlag tätige Autor verwies auf einen Vertrag, wonach ihm Gewinnanteile aus der Film- und Fernsehvermarktung seiner Figuren zustehen soll.

Im Jänner hatte sich ein Richter auf Lees Seite geschlagen und ihm zehn Prozent der Filmprofite seit 1998 zugesprochen. Marvel war gegen dieses Urteil zunächst in Berufung gegangen. Am Donnerstag teilte der Verlag mit, dass sämtliche Streitigkeiten mit Lee nun beigelegt worden seien.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Lee mit einem seiner prominenten Kinder

Share if you care.