Toyota zieht Protest zurück

6. Mai 2005, 14:24
1 Posting

Schumacher-Zeitstrafe stand zur Diskussion

Wien - Toyota hat den Protest gegen die Zeitstrafe für Ralf Schumacher beim Formel-1-Grand-Prix von San Marino in Imola zurückgezogen. Der deutsche Pilot hatte wegen einer gefährlichen Situation in der Boxengasse 25 Sekunden Zeitstrafe ausgefasst und war deshalb von Platz acht auf Rang elf zurückgereiht worden.

Damit ist der ursprünglich auf Platz neun geführte Nick Heidfeld (Williams-BMW) sicher in den WM-Punkterängen. Es steht allerdings noch ein Berufungsverfahren wegen Betrugsverdacht gegen den drittplatzierten Briten Jenson Button (BAR-Honda) aus, das am 4. Mai in Paris stattfindet. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ralf Schumacher

Share if you care.