Altersdiabetes: Ballaststoffe verbessern Cholesterinspiegel

9. Mai 2005, 12:16
2 Postings

... und damit wird das Risiko für Herzerkrankungen vermindert

Washington - Die Einnahme von Ballaststoff-Präparaten vor Mahlzeiten senkt offenbar bei Altersdiabetikern die Gefahr für Herzerkrankungen. Laut einer Studie kann die regelmäßige Zufuhr von Ballaststoffen bereits nach drei Monaten den Cholesterinspiegel deutlich verbessern.

An der amerikanischen Studie, die von einem Hersteller von Ballaststoff-Präparaten finanziert wurde, waren 78 Diabetiker mit einem Durchschnittsalter von 59 Jahren beteiligt. Sie nahmen täglich kurz vor ihren Mahlzeiten insgesamt zehn bis 15 Gramm Ballaststoffe ein. Nach 90 Tagen fiel der Gesamtcholesterinwert um durchschnittlich 14,4 Prozent von 215 auf 184 Milligramm pro Deziliter.

Ergebnisse

Auffällig war dabei, dass die Konzentration des "bösen" LDL-Cholesterins um rund 29 Prozent sank, während der Gehalt an "gutem" HDL-Cholesterin um fast 22 Prozent stieg. Die Triglyzeridwerte gingen um etwa 14 Prozent zurück, wie die Forscher auf einer Kardiologentagung in Washington berichteten.

Hohe Cholesterinwerte erhöhen generell das Risiko für Herzerkrankungen. Herzerkrankungen zählen wiederum zu den häufigsten Diabetes-bezogenen Todesursachen. US-Bürger nehmen täglich durchschnittlich etwa 15 Gramm Ballaststoffe auf. Die empfohlene Tagesmenge liegt bei 25 bis 30 Gramm. (APA/AP)

Share if you care.