Afrikanische Union will Truppen in Darfur mehr als verdoppeln

9. Mai 2005, 16:35
1 Posting

Bis Ende September über 7700 Soldaten

Addis Abeba - Die Afrikanische Union (AU) will ihre Friedenstruppen in der westsudanesischen Krisenregion Darfur mehr als verdoppeln. Bis Ende September sollten mehr als 7700 Soldaten in Darfur im Einsatz sein, heißt es in einem am Donnerstag in Addis Abeba veröffentlichten Beschluss des AU-Friedens- und Sicherheitsrats. Zugleich wurden die 53 Mitgliedsländer der AU aufgefordert, den Einsatz mit Truppen und Geld zu unterstützen. Insgesamt sollen im Herbst rund 6200 Armeeangehörige und 1560 Zivilpolizisten im Rahmen der AU-Mission in Darfur stationiert sein.

Vor dem Beschluss hatte der Sondergesandte von UN-Generalsekretär Kofi Annan, Jan Pronk, erklärt, dass die AU-Mission auf rund 12.000 Mann erhöht werden müsste. Die Präsenz von afrikanischen Soldaten habe schon für mehr Stabilität gesorgt. Insgesamt werde die AU-Schutztruppe aber wohl vier Jahre in Darfur bleiben müssen, schätzte Pronk. Derzeit hat die AU rund 2200 Soldaten in Darfur; bis Ende Mai sollte die Mission nach den bisherigen Planungen auf rund 3320 Mann verstärkt werden. Die Soldaten haben die Aufgabe, den zwischen der Zentralregierung in Khartum und den Rebellen ausgehandelten Waffenstillstand zu überwachen.

In Darfur werden Angehörige schwarzafrikanischer Volksgruppen nach Angaben von Menschenrechtsorganisationen von arabischen Janjaweed-Milizen verfolgt, die zusammen mit der Regierung gegen Rebellen in der Region kämpfen. Helfer weisen darauf hin, dass Tötungen und Vergewaltigungen in Darfur weiter an der Tagesordnung sind. Nach Schätzungen der UNO wurden in dem seit Februar 2003 andauernden Konflikt mehr als zwei Millionen Menschen in die Flucht getrieben. Schätzungsweise 300.000 Menschen starben dort infolge der anhaltenden Gewalt. (APA/AFP)

Share if you care.