Opposition beantragt Annullierung der Präsidentenwahl

3. Mai 2005, 20:28
posten

Wahlhelfer seien bei Abstimmung an Erfüllung ihrer Pflichten gehindert worden

Lome - Nach tagelangen Protesten hat die Opposition in Togo die Annullierung der Präsidentschaftswahl beantragt. Ihr unterlegener Kandidat Emmanuel Akitani Bob habe die zentrale Wahlkommission ersucht, die Wahl für ungültig zu erklären, teilte das oppositionelle Sechs-Parteien-Bündnis am Donnerstag mit.

Wahlhelfer seien bei der Abstimmung an der Erfüllung ihrer Pflichten gehindert worden, vor allem in den Hochburgen der Regierungspartei im Norden und im Zentrum des westafrikanischen Landes. Außerdem seien die Wahllisten nicht in den Computer eingegeben worden, wodurch es sehr schwierig gewesen sei, sie vor der Abstimmung zu kontrollieren.

Die Opposition erkennt den Wahlsieg des Kandidaten der Regierungspartei, Faure Gnassingbe, nicht an. Akitani Bob hatte sich am Mittwoch zum neuen Präsidenten ernannt. In den vergangenen Tagen kamen bei gewaltsamen Zusammenstößen von Anhängern von Regierung und Opposition mindestens 22 Menschen in der Hauptstadt Lome ums Leben, mehr als einhundert wurden verletzt. Mehr als 3.000 Menschen sind seit Beginn der gewaltsamen Proteste in das Nachbarland Benin geflohen. (APA)

Share if you care.