Boulevard: Fliesenmalen für ein Lächeln

1. Mai 2005, 19:48
posten

Farbe in der Zahnarztpraxis der SOS-Kinderdörfer

Um „lächeln“ zu verstärken, wird „strahlend“ vorgestellt. Und so war es nahe liegend, dass sich die SOS-Kinderdörfer nicht sträubten, als blend-a-med anbot, in einem Kinderdorf in Brasilien ein Gesundheitszentrum zu errichten – mit Zahnarztpraxis.

reilich bedeutet Zahnarztpraxis- Weiss für viele Kinder auch Angst – und um die zu lindern luden die Kinderdörfer zu einem Fliesen-Bemalwettbewerb. Siegerin wurde die Tirolerin Sarah Wörgetter – und Mittwochabend gratulierten ihr Brasiliens Botschafter Celso Marcos de Souza und Kinderdörfer-Chef Wilfried Vyslozil bei einer brasilianischen Party im Belvedere.

Müdes Zeitgeist-Epizentrum

In seiner besten Zeit, hätten die vom Wiener diese Party gar nicht bemerkt: „Wir befinden uns hier im Epizentrum der Stimmung“, seufzte FM4-Mann Thomas Edlinger, als er Mittwochabend im Ares-Tower bei seichter 90er-Konservenmusik an einem Bartisch lehnte und zusah, wie der Wiener den eigenen 25er zelebrierte: Ziemlich scheintot – und obwohl sich Chefredakteur Peter Mosser und Verlagschef Chris Radda von Ur-Wiener- Gründer Gert Winkler für das neu designte Heft loben ließen, kam auch ORF-Beau Roman Rafreider gerade müde „ein Blätter- Blatt“ über die Lippen. (rott, DER STANDARD Printausgabe, 29.04.2005)

  • Bunt bemalte
Kacheln für
weiße Zähne:
Kinderdorf-
Malwettbewerb-
Siegerin
Sarah
Wörgetter im
Belvedere
    foto: rott

    Bunt bemalte Kacheln für weiße Zähne: Kinderdorf- Malwettbewerb- Siegerin Sarah Wörgetter im Belvedere

Share if you care.