Internet-untaugliche Eltern gefährden ihre Kinder

9. Mai 2005, 11:15
7 Postings

Netzignoranten vermiesen dem Nachwuchs die Zukunft

Eltern, denen es an ausreichenden Internet-Kenntnissen fehlt, beeinträchtigen wesentlich die Zukunfts- und Jobaussichten ihrer Kinder. Denn das Unwissen über die richtige Verwendung des Internets hat negative Effekte auf die Erziehung und die späteren Jobperspektiven der Kinder. Die Sprösslinge von Netzignorante landen dadurch sehr häufig auf der falschen Seite der digitalen Kluft. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie die Donnerstag von der London School of Economics and Political Science (LSE) publiziert wurde. In einer zweijährigen Studie befragten die Experten 1.511 Jugendliche und 906 Eltern über ihre Internetnutzung.

Fähigkeiten fehlen

Vielen Eltern fehlen schlicht die Fähigkeiten um ihren Kindern die richtigen Anweisungen und Qualifikationen im Umgang mit dem Internet zu vermitteln, berichten die Experten. Die Kinder von Internet-versierten Eltern sind jedoch sehr kompetent im Umgang mit dem Internet. Überraschend konnte der Bericht auch eine Gruppe Jugendlicher ermitteln, die sich kaum mit dem Internet beschäftigt, da sie zu Hause keinen Internetzugang haben. "Heutzutage verlassen sich viele Jugendliche auf das Internet um sich Informationen zu beschaffen, ihre Hausübungen zu machen und ihre Karriere zu planen. Darum ist es besonders wichtig, dass man diesen Aspekt der Erziehung nicht vernachlässigt. Ansonsten finden die Kinder möglicherweise Geschmack an den schlechten Seiten des Internets", erklärte Studienleiterin Sonia Livingstone.

Derzeit haben 98 Prozent der Jugendlichen Zugang zum Internet. Drei Viertel der Jugendlichen können das Internet zu Hause benutzen. Jeder fünfte Jugendliche hat einen eigenen Internetzugang und ein Viertel der Befragten nutzt das Internet in der Schule.(pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.