SEG Immo stockt Kapital auf und dementiert Kaufangebote

9. Mai 2005, 13:28
posten

18 Millionen Euro mehr Eigenkapital angepeilt - Erwerb eines Hotelgebäudes in der Mariahilferstraße angepeilt - VA Tech-Manager wird Finanzvorstand

Wien - Die börsenotierte Immobilengesellschaft SEG Immo AG stockt ihr Grundkapital um etwa 30 Prozent auf, um Zukäufe zu finanzieren und das Eigenkapital zu stärken. Insgesamt bezieht sich das von heute, Donnerstag, an laufende Angebot auf 2.352.104 neue Aktien, die Angebots- und Bezugsfrist läuft bis 12. Mai. Der Preis beläuft sich auf 7,25 Euro pro Aktie. Altaktionäre können für drei alte eine neue Aktie beziehen. Die Erstnotierung beginnt voraussichtlich am 20. Mai, teilte das Unternehmen bei der Vorstellung der Kapitalaufstockung am Donnerstag mit.

Gerüchte über Kaufangebote "Unsinn"

SEG-Immo-Vorstand Silvia Wustinger-Renezeder wies kursierende Gerüchte, wonach aus der Immobilienbranche zwei Angebote für die SEG Immo vorlägen, als "Unsinn" zurück. Sowohl der Kernaktionär SEG GmbH (26 Prozent) als auch drei institutionelle Großinvestoren würden bei der Kapitalerhöhung "mitziehen und ihre Bezugsrechte wahren", sagte Wustinger-Renezeder am Donnerstag vor Journalisten.

Die Managerin, die auch Geschäftsführerin der 26-Prozent-Aktionärin SEG ist, bekräftigte auf Nachfrage, dass sich die SEG GmbH in einem absehbaren Zeitraum nicht aus der börsenotierten SEG Immo zurückziehen werde. "Es würde aber wahrscheinlich nicht gehen, dass die SEG ihren heutigen Viertelanteil voll hält, wenn sich das Grundkapital beispielsweise auf 100 Mio. Euro erhöhen würde", sagte Wustinger-Renezeder.

Kapitalerhöhung soll 18 Millionen bringen

Die aktuelle Kapitalerhöhung, bei der die Capital Bank GRAWE Gruppe AG den Lead macht, soll bis zu 18 Mio. in die Kassen spülen. Damit soll unter anderem der Erwerb eines Hotelgebäudes auf der Mariahilferstraße in Wien finanziert werden. Der Kaufpreis beträgt laut Kapitalprospekt etwa 19 Mio. Euro. Die Rendite des Investments wird mit 6,2 Prozent angegeben.

Darüber hinaus will die SEG Immo weitere Büro- und Gewerbeimmobilien sowie geförderte Wohnungen in Österreich erwerben, hieß es. Die Eigenkapitalausstattung ist - inklusive eingerechneter Förderungen und Vorauszahlungen - schon derzeit mit einer Quote von mehr als 35 Prozent vergleichsweise komfortabel. Sie soll laut Wustinger-Renezeder aber auf etwa 40 Prozent wachsen.

Wohnungsanteil soll bei 40 Prozent bleiben

Die SEG Immo will pro Jahr um 50.000 Quadratmeter Nutzfläche zulegen (derzeit etwa 150.000 m2), mit ihren Immobilien soll eine Rendite zwischen 6 und 7,5 Prozent erwirtschaftet werden. Der Wohnungsanteil am Portfolio soll bei rund 40 Prozent bleiben.

Nach dem kürzlich erfolgten Abgang des bisherigen Finanzchefs Johann Traxler folgt ein Finanzmanager des Technologiekonzerns VA Tech, der soeben von Siemens übernommen wird: Zweiter Vorstand neben Wustinger-Renezeder wird Alfred Gabler, Geschäftsführer der VA Tech Finance. (APA)

  • SEG-Immo-Vorstand Silvia Wustinger-Renezeder wies kursierende Gerüchte, wonach aus der Immobilienbranche zwei Angebote für die SEG Immo vorlägen, als "Unsinn" zurück.
    foto: seg immo ag

    SEG-Immo-Vorstand Silvia Wustinger-Renezeder wies kursierende Gerüchte, wonach aus der Immobilienbranche zwei Angebote für die SEG Immo vorlägen, als "Unsinn" zurück.

Share if you care.