Deutsche misstrauen Medien

11. Mai 2005, 22:29
1 Posting

Nur jeder Dritte vertraut ARD und ZDF

Nur jeder Dritte zwischen 18 und 45 Jahren vertraut den Informationen, die ARD und ZDF ausstrahlen. Noch negativer sieht es bei Privatsendern wie RTL und Sat.1 aus, hier sind es lediglich elf Prozent. Dies sind Ergebnisse einer repräsentativen Online-Umfrage unter 1.007 ausgewählten deutschen Bundesbürgern, die am Donnerstag von der Firma F&S Internet Infotainment in Hamburg veröffentlicht wurden.

Nicht viel besser als die Privatsender schneiden überregionale Tageszeitungen wie die "Süddeutsche Zeitung" und "Frankfurter Allgemeine Zeitung" ab: Hier liegt das Vertrauen bei 15 Prozent. Schlusslicht sind die Boulevard-Zeitungen: lediglich ein Prozent der Befragten halten sie für vertrauenswürdig.

Nur fast jeder dritte Deutsche ist der Auffassung, dass "zumindest in den seriösen" Zeitungen, Magazinen sowie in den Öffentlich-Rechtlichen sauber recherchiert und zwischen Bericht und Kommentar strikt getrennt wird. 16 Prozent aber sagen laut der Studie: Bei vielen Zeitungen und Sendungen wird ziemlich deutlich, welcher politischen Richtung sie angehören. Und 14 Prozent beschweren sich über die "Stimmungsmache" in den Medien.

Die Online-Studie ist den Angaben zufolge in ihrer Struktur repräsentativ in der erwachsenen Bevölkerung der Altersgruppe von 18 bis 45 Jahren laut Vorgabe des deutschen Statistischen Bundesamtes (Mikrozensus 2003). (APA/AP)

Share if you care.