Skurril, skurriler: Schiller liest Schiller

6. Mai 2005, 21:27
1 Posting

... nämlich die Jeannine den Friedrich - Gäste können sich an "Friedrich Schiller-Toto" beteiligen

Wien - Am 2. Mai wird Jeannine Schiller anlässlich des 200. Todestages Friedrich Schillers in den "ehrwürdigen" Hallen des Marchfelderhofes aus den Werken des Autors lesen. "Ich bin sehr mutig. Die Texte sind wirklich sehr schwer", gab sich die Society-Lady demütig.

Unter den Gästen sind mit den Burg-Schauspielern Bruno Thost und Albert Rueprecht auch zwei Profis. "Ich hoffe, sie lachen mich nicht aus. Arthur Schnitzler kann ich, aber bei Schiller bin ich nicht so sicher", meinte die Lesende in spe. Lesen werde sie jedenfalls aus "Kabale und Liebe", "Maria Stuart" und "Wilhelm Tell".

Auch die Gäste können ihre literarischen Kenntnisse testen. Bei einem "Friedrich Schiller-Toto" werden Fragen zu den gelesen Texten gestellt. Zur Vorsicht sind drei Antworten vorgegeben, aus denen eine gewählt werden muss. "Damit es nicht peinlich wird", meinte Schiller. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Es ist nicht Jeannine Schillers erster literarischer Einsatz: Hier im Bild eine Shakespeare-Lesung im Rahmen einer Benefiz-Aktion für die Cliniclowns aus dem Jahr 1999

Share if you care.