Schweiz: Durchstich für drittlängsten Bahntunnel der Welt

5. Mai 2005, 18:23
29 Postings

Lötschberg-Basistunnel mit 34,6 Kilometern der längste Alpentunnel - Güter- und Personenverkehr ab 2007 vorgesehen

Frutigen - Mit der Sprengung der letzten vier Meter Fels wird am Donnerstag in der Schweiz der mit 34,6 Kilometern drittlängste Eisenbahntunnel der Welt durchstochen. Zu der Feierstunde werden mehr als 1.000 Gäste erwartet. Damit nimmt der Lötschberg-Basistunnel zwischen Frutigen im Berner Oberland und Raron im Kanton Wallis, der Teil der Neuen Eisenbahn-Alpen-Transversale (NEAT) und fast 20 Kilometer länger als der Gotthard-Tunnel ist, seine endgültige Gestalt an.

Längster Eisenbahntunnel der Welt ist der 53,8 Kilometer lange Seikan-Tunnel in Japan. Die zweitlängste Röhre ist der 50,3 Kilometer lange Eurotunnel zwischen Frankreich und Großbritannien.

Güter- und Personenzüge

Die Tunnelbauer haben seit Beginn der Bauarbeiten im Jahr 1994 mehr als 90 Kilometer Fels ausgebrochen. Das Tunnelsystem ist größtenteils zweiröhrig. Allerdings wird eine Röhre mehrheitlich im Rohbau belassen und erst später ausgebaut. An dem Projekt arbeiten 2.500 Menschen.

Auf Walliser Seite wurden im Dezember 2004 die ersten Meter Gleis verlegt. 2006 beginnen auch auf Berner Seite die Gleisbauarbeiten, 2007 soll der Verkehr starten. Das 4,2 Milliarden Franken (2,7 Milliarden Euro) teure Bauwerk soll von Güter- und Personenzügen genutzt werden. Der Tunnel ermöglicht die Anbindung an das internationale Hochgeschwindigkeitsnetz, da die Züge keine große Höhendifferenz überwinden müssen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der längste Alpentunnel soll ab 2007 befahren werden können.

Share if you care.