Kleiner Orden und große Torte

29. April 2005, 10:36
1 Posting

Christian Kolonovits ist ein armer Hund. Denn dass der auf dem ersten Platz sofort vergessen ist, ist schon bitter

Christian Kolonovits ist ein armer Hund. Denn dass der auf dem ersten Platz sofort vergessen ist, ist schon bitter. Aber eigentlich ging es Mittwochmorgen im Rathaus nicht um Plätze - es wurden bloß Wiener Verdienstzeichen vergeben. Das goldene an Kolonovits, das silberne an Drahdiwaberl-Chef Stefan Weber. Und nicht zuletzt die Frage, wie das personifizierte (wenn auch in den letzten eineinhalb Jahrzehnten zum bloßen Denkmal seiner selbst gewordene) Wiener Rockrabaukentum mit gutbürgerlicher Anerkennung in staatstragendem Pomp umgehen würde, lockte ziemlich viele Kiebitze an.

Weber zog sich mit an die 80er erinnernder Brillanz aus der Affäre, ließ mit einem beinah echten Helmut Zilk als Laudator den versammelten SP-Politikern und -Granden nicht nur den Lachschweiß auf die Stirn treten - und wurde "getortet". Den Orden nahm er an: Irgendwann kommt jeder nach Hause. (DER STANDARD Printausgabe 28.4.2005)

  • "Mulatschag" im Rathaus? Bitte auf Zimmerlautstärke: Weber mit Orden (unten) und Torte (oben)
    foto: thomas rottenberg

    "Mulatschag" im Rathaus? Bitte auf Zimmerlautstärke: Weber mit Orden (unten) und Torte (oben)

Share if you care.