Austria überrollt St. Pölten

17. Mai 2005, 21:37
28 Postings

Die zweite Garnitur des Tabellenführers ließ dem Regionalligisten keine Chance - Veilchen nach einem 6:0-Sieg im Halbfinale

Die Wiener Austria ist am Mittwoch souverän ins Halbfinale des ÖFB-Stiegl-Cups eingezogen. Der Tabellenführer der T-Mobile-Bundesliga setzte sich gegen den Fünftplatzierten der Regionalliga Ost sicher 6:0 (1:0) durch, die Treffer der souveränen Gäste, die mit der "zweiten Garnitur" spielten, erzielten Vastic (27./Elfmeter, 69.), Petrous (47.), Gilewicz (51.), Dosunmu (72.) und Kitzbichler (86.). Die Halbfinal-Begegnungen (17./18. Mai) lauten damit Rapid - GAK sowie Austria - FC Kärnten.

Führung per Elfmeter

Nach dem Ehren-Ankick durch den niederösterreichischen Landeshauptmann Erwin Pröll (V) sahen die 4.500 Zuschauer bei starkem Regen einen abgeklärten Favoriten, der trotz neuerlicher Cup-Rotation und Verletzungsproblemen bereits in der 26. Minute in Führung ging. Feurer legte Gilewicz im Strafraum und Vastic verwertete den Foul-Elfmeter zum 0:1.

Nach der Pause machten die Austrianer gegen den Salzburg-Bezwinger (5:1 im Achtelfinale) rasch alles endgültig klar. Nach Eckball von Kitzbichler war Petrous per Kopf zur Stelle (47.), nach Abwehrfehler von Ruiss zog Gilewicz alleine aufs Tor und traf zum 0:3 (51.).

Heimdebakel nach Kucernak-Ausschluss

Nach der Roten Karte für St. Pölten-Goalie Kucernak (59., Handspiel außerhalb des Strafraums) kam es noch schlimmer: der zweite Treffer durch Vastic (69.), ein Tor von Joker Dosunmu (72.) und Kitzbichler (86.) machten das Heimdebakel des Außenseiters perfekt.

Die Austrianer hatten u.a. ohne die verletzten Rushfeldt, Afolabi, Vachousek und Sionko auskommen müssen. (APA)

ÖFB-Stiegl-Cup (Viertelfinale):

  • SKN St. Pölten - Austria Wien 0:6 (0:1). Voith-Platz, 4.500, SR Falb.

    Torfolge:
    0:1 (27.) Vastic (Foulelfer)
    0:2 (47.) Petrous
    0:3 (51.) Gilewicz
    0:4 (69.) Vastic
    0:5 (72.) Dosunmu
    0:6 (86.) Kitzbichler

    St. Pölten: Kucernak - Speiser (81. Brandstetter), Feurer, Ruiss (59. Vollnhofer), Schilling - Fallmann, Krimberger, Langstadlinger (70. Kerschner), Aigner - Prenner, Knaller

    Austria: Safar - Metz, Petrous, Antonsson, Dheedene - Kitzbichler, Kiesenebner (74. Papac), Wagner, Mila (60. Troyansky) - Vastic, Gilewicz (69. Dosunmu)

    Rote Karte: Kucernak (59., Torraub)
    Gelbe Karten: Feurer, Langstadlinger, Prenner bzw. Mila

    Halbfinale (17./18. Mai):
    SK Rapid - GAK
    Austria Wien - FC Kärnten

    Finale am 1. Juni in Salzburg

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Das 1:0 für die Austria erledigte Vastic per Elfmeter. St. Pölten-Torhüter Kucernak im falschen Eck.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Für das 2:0 sorgte Petrous. Kucernak war erneut geschlagen. Fünf Minuten nach dem 3:0 durch Gilewicz sah der Keeper Rot und die Austria setzte nach...

    Share if you care.