Relative Mehrheit der Niederländer für Legalisierung von Cannabis-Produkten

2. Juni 2006, 16:59
27 Postings

Bürgermeister von Maastricht gegen jetzige "schizophrene" Situation: Es ist, als würde man einem Bäcker sagen, er könne Brot verkaufen, dürfe aber kein Mehl kaufen"

Amsterdam - Jeder zweite Niederländer ist für die völlige Legalisierung von Cannabis in seinen unterschiedlichen Formen. Nur ein Drittel befürwortet einen strengeren Umgang mit dem Rauschmittel, wie der niederländische Meinungsforscher Maurice de Hond mitteilte. Weitere 15 Prozent geben der bisherigen Tolerierungspolitik auch künftig den Vorzug.

Unterstützung von kommunaler Seite

Einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage der Zeitung "Trouw" zufolge, stimmen auch 20 von 30 befragten Bürgermeistern der größten niederländischen Städte einer Legalisierung so genannter weicher Drogen zu. Der Vorschlag des niederländischen Reformministers Alexander Pechtold für die Legalisierung von Haschisch hat eine neue Debatte über die Drogenpolitik ausgelöst.

"Die Drogenpolitik ist sehr schizophren. Es ist, als würde man einem Bäcker sagen, er könne Brot verkaufen, dürfe aber kein Mehl kaufen", sagte der Bürgermeister von Maastricht, Gerd Leers. Der Bürgermeister von Heerlen schlug vor, die Cannabis-Produktion unter staatliche Aufsicht zu stellen und die Einnahmen für den Kampf gegen Drogenkriminalität zu verwenden.

Der Bürgermeister der Grenzstadt Venlo, Jan Mans, fordert indessen die Legalisierung von weichen Drogen in den Grenzgebieten. "Mit den Ergebnissen könnten wir Europa zweifelsfrei zeigen, dass es funktioniert," sagte Mans. "Etwas muss passieren, sonst werden wir hier noch verrückt". Jedes Jahr kommen unzählige Drogentouristen auch aus Deutschland ausschließlich zum Kauf von Haschisch in die Niederlande.

Die Hardliner

Die Christdemokraten von Ministerpräsident Jan Peter Balkenende setzen sich für eine härtere Linie ein. Sie wollen nach Jahren der Tolerierung die Zahl der "Coffee Shops" verringern und insbesondere den Anbau von Haschisch stärker bestrafen.

Haschisch ist auch in den Niederlanden ein illegales Rauschgift. Der Besitz geringer Mengen ist jedoch nicht strafbar, auch der Verkauf wird vom Gesetzgeber bisher toleriert. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein gemütlicher Coffee Shop in Amsterdam

Share if you care.