Sicherheitslücke bei Netscape

11. Mai 2005, 11:46
2 Postings

Sicherheitsexperten von Secunia empfehlen Browser-Wechsel

Die dänischen Sicherheitsexperten von Secunia empfehlen Netscape-Nutzern einen Browser-Wechsel. Der Grund dafür ist eine von Secunia bei Netscape-Browsern der Versionen 6.2.3 und 7.2 entdeckte Sicherheitslücke, die von den Dänen als "hoch kritisch" eingestuft wird. Das bei Netscape gefundene Leck war bereits im Mozilla-Browser Firefox gefunden und mit der Version 1.0.2 behoben worden. Bei Netscape gibt es für die Sicherheitslücke jedoch keinen Patch.

Laut einem Bericht des Branchenportals Cnet hat Netscape zu dem Vorfall noch nicht Stellung genommen. Möglicher Weise sind von der Lücke nicht nur die Versionen 6.2.3 und 7.2 betroffen, schreibt Secunia. Durch die Schwachstelle könnten Angreifer mittels eines Buffer Overflows die Kontrolle über das angegriffene System übernehmen. Als Abhilfe empfiehlt Secunia schlicht und einfach: "Use another product."

Sicherheit

In der jüngsten Zeit hatte es einige Diskussionen um die Sicherheit bei Browsern aus der "Netscape-Familie" gegeben. So will der US-Sicherheitsanbieter Symantec bei Firefox mehr Sicherheitslücken gefunden haben als beim Markt beherrschenden Internet Explorer. Ein Symantec-Report ortete insgesamt 13 Schwachstellen beim Internet Explorer, aber 21 bei den Mozilla-basierten Browsern.(pte)

Share if you care.