AC Milan, Meister der Effizienz

4. Mai 2005, 11:22
21 Postings

Schewtschenko nach Heimsieg im Halbfinale gegen Eindhoven: "Uns hält keiner mehr auf" - PSV-Coach Hiddink: "Problem im Abschluss"

Mailand - Der Auftritt war alles andere als Champions-würdig, doch die AC Milan-Asse erwiesen sich einmal mehr als Meister der Effizienz und stehen vor ihrem zehnten Einzug in ein Endspiel der Fußball-Königsklasse. "Wir haben die Torte, jetzt fehlt nur noch die Kirsche obendrauf", frohlockte Trainer Carlo Ancelotti nach dem 2:0-Wunschresultat im Halbfinal-Hinspiel gegen PSV Eindhoven am Dienstag in Mailand.

1:0-Torschütze Andrej Schewtschenko wähnt sich nach dem späten Treffer von Edeljoker Jon Dahl Tomasson (90.) sogar schon im Endspiel am 25. Mai in Istanbul. "Das ist gut für das Finale. Uns hält keiner mehr auf", sagte er.

"Coole Killer"

"Coole Killer", titelte am Mittwoch vor Begeisterung über "Milans tödliche Effizienz" die "Gazzetta dello Sport". Allerdings hatten die Mailänder, denen der gesperrte Alessandro Nesta in der ungewohnt anfälligen Hintermannschaft an allen Ecken und Enden fehlte, diesmal viel Glück. Nicht nur Guus Hiddink trauerte den leichtfertig vertanen Chancen des krassen Außenseiters nach, der zu allem Überfluss kurz vor Abpfiff auch noch das unverdiente zweite Gegentor einfing.

"Unser Problem war ganz klar der Abschluss", gab der Gäste-Coach zu. Seine Elf spielte in der zweiten Hälfte zeitweise wie aus einem Guss, offenbarte aber kollektives Unvermögen vor dem Tor, in dem der Brasilianer Dida nun schon seit dem 2. November in 616 Minuten ohne Gegentor auf europäischer Bühne ist.

Hiddink lobt Mannschaft

"Ich bin stolz darauf, wie meine Jungs gegen ein Team gespielt haben, dessen Budget fünf Mal höher ist als unseres", lobte Hiddink dennoch. Und er glaubt weiter an eine Chance im zweiten Duell, auch wenn er weiß, dass es für seine Akteure gegen den erfahrenen Italo-Meister sehr schwer wird. Vor allem das "zu Null" spielt den "Rossoneri" voll in die Karten. "Das ist ihr Spiel: Sie werden auf uns warten, das Spiel kontrollieren und über Konter entscheiden wollen, aber wir werden nicht aufgeben", versprach Hiddink, der seinen Verein am Wochenende zum 18. nationalen Meistertitel führte.

So verwundbar sich Milan in der Defensive präsentierte, so eiskalt agierte die Abteilung Attacke des Favoriten. Nachdem der starke Schewtschenko mit seinem sechsten Treffer im Wettbewerb die Führung besorgt hatte, raubte Einwechselspieler Tomasson den Niederländern mit seinem Last-Minute-Tor fast schon alle Hoffnungen. "Dieses Tor macht alles viel schwerer", betonte Hiddink.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Guus Hiddink: "Wir werden nicht aufgeben"

Share if you care.