Andersen-Märchen letztmalig im Wien-Museum zu hören

27. April 2005, 11:43
posten

Burgtheater-Mitglieder lesen zum Ausstellungsende am Freitag und Samstag nochmals Märchen-Klassiker

Wien - Zum letzten Mal leihen am kommenden Freitag und Samstag BurgschauspielerInnen Märchen von Hans Christian Andersen im Wien Museum ihre Stimme. Die Ausstellung über den dänischen Märchenerzähler läuft mit Samstag, 30. April, aus.

Raphael von Bargen liest am Freitag, 29. April, "Der Tannenbaum", "Der Schmetterling" und "Die Lumpen". Am Samstag setzt Brigitta Furgler mit "Die Nachtigall", "Die Prinzessin auf der Erbse" und "Zwölf mit der Post" fort. Die Lesungen beginnen jeweils um 16 Uhr und finden im Atrium des Wien Museums statt.

Spezialausstellung über Wien-Aufenthalte

Im Atrium ist auch die Ausstellung über Andersens Leben bzw. über seine insgesamt sechs Wien-Aufenthalte zu sehen. Die Schau anlässlich des 200. Geburtstages von Andersen am 2. April 2005 konzentriert sich zwei Schwerpunkte: Von den Stadtmuseen von Odense (Andersens Geburtsort) zusammengestellte Bildfahnen präsentieren sein Leben und Werk und illustrieren das Spektrum seiner Aktivitäten – man trifft dabei nicht nur den Märchenerzähler, sondern auch den Zeichner und Künstler Hans Christian Andersen.

Eine ergänzende, vom Wien Museum konzipierte Spezialausstellung legt den Schwerpunkt auf die Aufenthalte Andersens in Wien: anhand seiner witzigen und kritischen Beobachtungen werden Fenster auf die historische, architektonische und kulturelle Entwicklung der Stadt über Jahrzehnte hinweg aus der Perspektive eines Nicht-Wieners geöffnet. (red)

Link
Wien Museum
Karlsplatz
A-1040 Wien
Lesungen im Atrium
29. und 30. April
Beginn jeweils 16 Uhr
  • Artikelbild
    foto: wien museum
Share if you care.