Ansichtssache: Schwere Ausschreitungen in Nicaragua

11. Mai 2005, 07:06
16 Postings
Bild 1 von 6

Angesichts der anhaltenden Proteste in Nicaragua gegen die Erhöhung der Benzin- und Busfahrpreise hat Staatschef Enrique Bolanos Polizei und Armee in Alarmzustand versetzt. Der konservative Präsident warf der linksgerichteten Oppositionspartei Sandinistische Nationale Befreiungsfront (FSLN) am Dienstag vor, hinter den gewalttätigen Demonstrationen zu stecken.

Im Bild: Enrique Bolanos Abaunza, der 55-jährige Sohn von Präsident Enrique Bolanos, mit einer Kopfverletzung nach einem Steinwurf.

Share if you care.