Preiskampf am Chipmarkt drückt STMicroelectronics in Verlustzone

9. Mai 2005, 13:42
posten

Chiphersteller verbucht Nettoverlust von 31 Millionen Dollar - Hohe Umstrukturierungskosten

San Francisco - Europas zweitgrößter Chiphersteller STMicroelectronics hat im ersten Quartal einen Nettoverlust von 31 Millionen Dollar (23,9 Mio. Euro) oder drei Cent je Aktie einschließlich der Wandelrechte verbucht. Im Vorjahr hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 77 Millionen Dollar oder acht Cent je Aktie inklusive der Wandelrechte erwirtschaftet.

Weitere Kostensenkung geplant

Hintergrund des Verlustes seien hohe Umstrukturierungskosten und der Preiskampf auf dem Chipmarkt, teilte das Unternehmen am Dienstag nach Börsenschluss in den USA mit. STMicroelectronics kündigte weitere Anstrengungen zur Kostenreduzierung an.

Der Umsatz habe im dem Vierteljahr bei 2,08 Milliarden Dollar gelegen, hieß es weiter. Von Reuters befragte Analysten hatten mit 2,144 Milliarden Dollar gerechnet.

Im vierten Quartal 2004 hatte der Konzern noch einen Nettogewinn von 187 Millionen Dollar oder 20 Cent je Aktie erwirtschaftet. Der Umsatz lag damals bei 2,33 Milliarden Dollar. (APA/Reuters)

Share if you care.