TSMC schwächelt im Auftaktquartal

4. Mai 2005, 14:58
posten

Sinkende Verkaufszahlen und Dollarschwäche drücken auf Ergebnis

Der weltgrößte Auftragsfertiger für Halbleiter, Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) , hat zum Jahresauftakt mit rückläufigen Quartalszahlen aufwarten müssen. Wie das Unternehmen heute, Dienstag, mitteilte, schrumpfte der Nettogewinn gegenüber dem Vorjahreszeitraum um zehn Prozent auf 16,82 Mrd. Neue Taiwan Dollar (NTD/ 414 Mio. Euro). Der Umsatz gab um 3,2 Prozent auf 55,65 Mrd. NTD (1,37 Mrd. Euro) nach.

Für den Umsatzrückgang verantwortlich zeichneten nach Unternehmensangaben insbesondere sinkende Absatzzahlen sowie die anhaltende Dollarschwäche. Der Absatz von Wafern etwa ging gegenüber dem Schlussquartal des Vorjahres um 8,8 Prozent zurück. Die Auslastung der Fabriken sank um zehn Prozentpunkte auf 78 Prozent. Dagegen blieben die Verkaufspreise vorerst stabil. "Aufgrund der saisonalen Schwäche und des anhaltenden Abbaus der Lagerbestände durch unsere Kunden ist unser Q1-Geschäft wie erwartet zurückgegangen", sagte Finanzchefin Lora Ho. Der Abbau der Lagerkapazitäten rücke aber seinem Ende entgegen, so Ho.

Für das laufende zweite Quartal 2005 rechnet TSMC wieder mit einem Anstieg der Wafer-Verkäufe im mittleren bis oberen einstelligen Prozentbereich. Die Kapazitätsauslastung soll sich auf rund 80 Prozent belaufen. Bei den durchschnittlichen Verkaufspreisen erwartet das Unternehmen einen Rückgang im mittleren einstelligen Prozentbereich gegenüber dem abgelaufenen ersten Geschäftsquartal. (pte)

Share if you care.