Milliardenschwere Offerten für spanischen Telko Auna

1. Mai 2005, 11:42
posten

Investmentfirmen streben Übernahme an

Der spanische Telekommunikationskonzern Auna hat zwei rivalisierende Übernahmeangebote erhalten. Wie das Wall Street Journal (WSJ) heute, Dienstag, unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise berichtet, belaufen sich die Offerten auf jeweils rund sieben Mrd. Euro. Agenturberichten zufolge könnten die Angebote sogar bis zu zwölf Mrd. Euro wert sein. In spanischen Medien war von zwei unverbindlichen Angeboten die Rede.

Eines der Angebote stammt laut WSJ von einer Gruppe von drei Investmentfirmen, bestehend aus Apax Partners & Co., Blackstone sowie CVC Capital Partners. Die zweite Offerte hat das Investmentunternehmen Kohlberg, Kravis, Roberts & Co. eingebracht. Darüber hinaus ist das spanische Kabelunternehmen Ono an Aunas Kabelsparte interessiert und hat bereits vor einigen Wochen 2,6 Mrd. Euro geboten. Die jetzt eingebrachten Offerten für den gesamten Konzern könnten das Angebot von Ono aber erschweren.

Auna ist nach Marktführer Telefonica zweitgrößter Festnetzanbieter auf dem spanischen Markt. Die Mobilfunksparte Amena rangiert auf dem dritten Platz unter den spanischen Mobilfunkprovidern. Das Unternehmen ist nicht an der Börse notiert und wird von den Elektrizitätskonzernen Endesa, mit einem Anteil von 32,9 Prozent, Union Fenosa (18,7 Prozent) und dem Bankkonzern Santander Central Hispano (32 Prozent) kontrolliert.(pte)

Share if you care.