"Montezumas Rache" - Durchfall im Urlaub

4. Mai 2005, 14:52
2 Postings

Umfrage: Jede fünfte Person betroffen

Wien - Jeder fünfte Österreicher hatte im Urlaub schon einmal unter Reisedurchfall zu leiden. Das hat eine vom Wiener Neudorfer Unternehmen Health Service Organisation (HSO) in Auftrag gegebene und am Dienstag veröffentlichte Studie des Gallup Instituts ergeben. Dabei gilt: Je ferner das Reiseziel, desto wahrscheinlicher ist es, dass man von "Montezumas Rache" erwischt wird. Für die Studie befragte das Institut 1.000 Personen.

Durchfall ist die häufigste Erkrankung bei Reisen in südliche Länder, so Gallup. Dennoch wird diesem Thema nach wie vor zu wenig Beachtung geschenkt. Nur 29 Prozent der Befragten gaben an, dass Reisedurchfall für sie ein wichtiges Thema darstellt. Durch vereitelte Reisepläne und Entgang von Einnahmen im Fremdenverkehr verursacht Reisediarrhoe enormen Schaden für Urlauber wie auch für deren Gastländer. Obwohl die Erkrankung meist milde verläuft und nach einigen Tagen von selbst abklingt, ändern 40 Prozent der Betroffenen ihre Pläne. Jeder Fünfte braucht Bettruhe und für jeden Hundertsten ist ein Krankenhausaufenthalt die Folge.

In Europa ist die Wahrscheinlichkeit, Reisedurchfall zu bekommen, noch relativ gering: Nur 19 Prozent der Befragten gaben an, bei ihrem Urlaub in Europa die Krankheit bekommen zu haben. 46 Prozent waren es bei den befragten Nordamerika-Touristen, 57 Prozent bei den Afrika- und 78 Prozent bei den Asien-Reisenden. Besonders hoch ist die Wahrscheinlichkeit für Tunesien-Reisende: Neun von zehn Touristen, die ihren jüngsten Urlaub in dem nordafrikanischen Land verbracht haben, litten unter Durchfall. (APA)

Share if you care.