Greenpeace-Aktivisten klettern auf Haus von britischem Vize-Premier

1. Mai 2005, 18:37
3 Postings

Protest gegen die Umweltpolitik der Regierung Blair - Labour verurteilt Aktion, da Prescotts Frau alleine zu Hause war

London - Auf dem Wohnhaus des britischen Vize-Premierministers John Prescott haben Greenpeace-Aktivisten am Dienstag gegen die Umweltpolitik der Regierung von Tony Blair protestiert. Die vier Umweltschützer erklommen am frühen Morgen das Dach des Hauses im nordostenglischen Hull, wie ein Greenpeace-Sprecher mitteilte. Ziel der Aktion sei es, "die Aufmerksamkeit auf die Bilanz der Regierung im Bereich der Energiewirtschaft zu lenken". Die Demonstranten rollten ein Transparent aus, auf dem sie Prescott aufforderten, die "Umweltziele der Regierung im Blick zu haben und nicht die Wähler".

Die britische Labour-Partei verurteilte die Aktion auf dem Dach, während der Prescotts Ehefrau allein zu Hause war. "Es ist eine Sache, einen Politiker anzugreifen, aber es ist eine andere Sache, auf seine Frau zu zielen", sagte ein Sprecher. Der Vize-Premierminister befindet sich derzeit auf Wahlkampftour. In Großbritannien findet am Donnerstag kommender Woche die Parlamentswahl statt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Greenpeace-Aktivisten am Dach von John Prescott

Share if you care.