Umsatz von Bijou Brigitte glitzert

9. Mai 2005, 13:38
posten

Der Modeschmuck­konzern hat im ersten Quartal den Umsatz um 36,6 Prozent gesteigert - Im zweiten Halbjahr ist der Markteintritt in Frankreich und Griechenland geplant

Hamburg - Der Hamburger Modeschmuckkonzern Bijou Brigitte hat im ersten Quartal 2005 den Konzernumsatz im Vorjahresvergleich von 41,2 Millionen Euro auf 56,3 Millionen Euro gesteigert. Damit ergibt sich für die ersten drei Monate des laufenden Jahres ein Plus von 36,6 Prozent. Der darin enthaltene flächenbereinigte Umsatzzuwachs beträgt laut Angaben des Unternehmens 14,4 Prozent. Hierin sei bereits das umsatzstarke Ostergeschäft enthalten, welches im vergangenen Jahr mit dem Monat April in das zweite Quartal fiel. Insofern werde sich ein Teil dieses Umsatzzuwachses im zweiten Quartal abschwächend relativieren, hiess es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Markteintritt in Frankreich und Griechenland geplant

Konzernweit wurden 37 Fachgeschäfte neu eröffnet, drei Standorte wurden geschlossen. Per Saldo verzeichnet Bijou Brigitte am 31. März 2005 europaweit 706 Filialen. Im kommenden halben Jahr sind Markteintritte in die Länder Frankreich und Griechenland geplant. Der Bijou Brigitte-Konzern rechnet für das Geschäftsjahr 2005 wieder mit einem Ergebnis auf sehr hohem Niveau.

Der endgültige Konzernüberschuss stieg im Geschäftsjahr 2004 von 32,6 Millionen Euro um 45,4 Prozent auf 47,4 Millionen Euro. Der Konzernumsatz betrug 223,4 Millionen Euro (Vorjahr: 164,9 Millionen Euro). (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    706 Fillialen gibt es bereits in Europa - 2005 will das Unternehmen den Markteintritt in Frankreich und Griechenland schaffen

Share if you care.