Kein fünfter Start-Platz für England

1. Mai 2005, 17:12
6 Postings

Auch nicht im Fall eines Champions League-Sieges des FC Liverpool - UEFA: "Mehr als vier Starter aus einem Land gibt es nicht"

London - Der englische Fußballverband bekommt auch im Fall eines Champions League-Triumphs des FC Liverpool keinen fünften Platz in der Champions League-Saison 2005/2006 zugesprochen. Das hat die UEFA am Montag bekräftigt. "Mehr als vier Starter aus einem Land gibt es nicht", sagte ein Sprecher des europäischen Verbands. "Das Land muss sich dann zwischen dem Viertplatzierten der heimischen Liga und dem Titelverteidiger entscheiden."

Hintergrund der Spekulationen um einen fünften Starter aus England ist die Tatsache, dass der CL-Halbfinalist FC Liverpool - der am Mittwoch auf den FC Chelsea trifft - in der Premier League derzeit nur Fünfter ist, vier Zähler hinter dem Lokalrivalen Everton. Bleibt es so, und gewinnt Liverpool am 25. Mai in Istanbul die Champions League, müsste ein Klub aus der Stadt der Beatles den Gang in den UEFA-Cup antreten. Ein englischer Verbands-Insider meinte dazu: "Wir würden für unseren Erfolg bestraft."

Laut UEFA hat es bereits vor fünf Jahren denselben Fall gegeben: Damals war Spanien betroffen. Real Madrid, die ebenfalls Liga-Fünfter geworden waren, durfte damals seinen Titel verteidigen und Real Saragossa musste als Vierter in den UEFA-Cup.

Unterdessen unterzeichnete der Liverpool-Gegner und designierte englische Meister FC Chelsea am Montag einen Fünfjahres-Sponsorvertrag mit dem südkoreanischen Elektronik-Konzern Samsung, der damit neuer Hauptsponsor der Londoner ist. Presseberichten zufolge soll der Deal Chelsea insgesamt rund 73,85 Millionen Euro einbringen. Der bisherige Sponsorvertrag mit den Emirates Airlines, die ihr Geld ab sofort für acht Jahre in den FC Arsenal investieren, läuft mit Ende dieser Saison aus.(APA/Reuters)

Share if you care.