RI gibt Börse Schubkraft

9. Mai 2005, 14:08
posten

Fast 71 Milliarden Euro Kapitalisierung erreicht

Wien - Mit der Börsenplatzierung der Ostbanken-Holding Raiffeisen International (RI), die 1,11 Mrd. Euro einspielt, ist die Wiener Börse ihren Zielen einen Siebenmeilenstiefelschritt näher gekommen: Sie will auf 75 Mrd. Euro Marktkapitalisierung kommen, nach der RI-Platzierung hat sie bereits 70,6 Mrd. erreicht. Das sagte Börse-Vorstand Stefan Zapotocky am Montag anlässlich des ersten Handelstages der RI-Aktie.

Sein Vorstandskollege Michael Buhl sieht gar einen neuen "Frühling" an der Wiener Börse herandräuen. Angekündigt habe sich der bereits durch die Kapitalerhöhungen von OMV und Telekom Austria im Vorjahr, "die Eigenkapitalfinanzierung über die Börse liegt wieder im Trend".

1,9 Milliarden an Kapitalerhöhungen

Heuer haben sich acht Unternehmen über Kapitalerhöhungen zusammen 1,9 Mrd. Euro von der Börse geholt, dazu kamen drei Initial Public Offerings (IPO) mit 1,2 Mrd. Euro. Vorhaben über 400 Mio. Euro seien "in der Pipeline".

"Extrem gut" laufen laut Buhl auch Unternehmensanleihen. 2004 wurden Anleihen von 1,3 Mrd. Euro begeben, bis zum April kamen weitere 1,8 Mrd. Euro dazu. Auch bei diesen "Corporate Bonds" erwartet die Börse heuer einen Zuwachs um 400 Mio. Euro.

Die neue RI-Aktie wird bereits am Donnerstag in den Leitindex ATX aufgenommen. Ihre Gewichtung wird bei - hohen - rund sechs Prozent liegen. (gra, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 26.04.2005)

Share if you care.