Gute Bewertung für Markus Schopp

3. Mai 2005, 15:25
20 Postings

Mit Di Biagio der beste Mann bei Brescias 2:0-Heimsieg über Reggina - 5,5 für Manninger, der sich mit Siena 2:3 ge­schlagen geben musste

Mailand - Das Fernduell der zwei Österreicher in der italienischen Fußball-Serie A ging am Wochenende nicht nur wegen der Resultate der Vereine diesmal an Markus Schopp. Der Steirer in Diensten von Brescia Calcio erhielt für seine Leistung beim 2:0-Heimsieg über Reggina am Montag von "La Gazzetta dello Sport" die sehr gute Note sieben und war gemeinsam mit Di Biagio, der das 1:0 erzielt hatte, der beste Mann der Hausherren.

"Er hat die Aktion eingeleitet, die die Führung brachte und zeigte außerdem unglaubliche Dynamik", beurteilte die großformatige Sportzeitung den Österreicher, der erst ab der 46. Minute für Zoboli zum Einsatz gekommen war. Der Klub aus der Lombardei, der zuletzt je zwei Siege und Remis landete, rückte vom 19. und vorletzten auf den 18. Tabellenrang vor. Vom ersten Nicht-Abstiegsplatz trennt Schopp und Co. nur noch die Tordifferenz.

Manninger lernte nach fünf Runden (drei Siege, zwei Remis) erstmals wieder das Gefühl der Verlierer kennen. AC Siena musste sich zu Hause Udinese 2:3 geschlagen geben, blieb aber an 15. Stelle. Der Torhüter wurde von "Gazzetta" mit 5,5 bewertet, die Begründung lautete so: "Nach einer Serie von tollen Partien ein Schritt zurück. Er wurde vom Schuss zum 0:1 überrascht, die zwei weiteren Tore waren unhaltbar." (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Schopp überzeugte.

Share if you care.