Clinton macht Wahlkampf für Blair

5. Mai 2005, 23:06
posten

"Armut in der Welt bekämpfen" - Labour Party in Umfragen weiter in Führung

London - Mit Hilfe einer Videoschaltung per Satellit hat sich der frühere US-Präsident Bill Clinton am Sonntag in den britischen Wahlkampf eingeschaltet. Bei einer Versammlung der Labour Party mit Premierminister Tony Blair und Schatzkanzler Gordon Brown in London rief Clinton offen dazu auf, die Regierungspartei bei der Wahl am 5. Mai zu unterstützen. Dies sei umso wichtiger mit Blick auf das Ziel, die Armut in der Welt zu bekämpfen.

Für dieses Ziel benötige man Führungspersönlichkeiten, wie sie in der Labour Party vorhanden seien, sagte Clinton von New York aus. Dies zeige sich auch am erfolgreichen Kurs Großbritanniens. Und direkt an die Wähler gerichtet, fügte Clinton hinzu. "Wenn Ihnen der Fortschritt in Großbritannien etwas wert ist, und wenn Ihnen die Idee etwas wert ist, dass die Armut in der Welt abgeschafft werden kann, dann müssen Sie für diese Werte stimmen."

Slogan

Clinton spielte damit auf den Slogan der Labour Party an: "If you value it, vote for it" (Wenn es Ihnen etwas wert ist, stimmen sie dafür). Blair bezeichnete den früheren US-Präsidenten als großartigen Freund, der ihm echte Unterstützung gewähre. Zugleich versprach er, er werde im Falle seines Wahlsiegs "Tag und Nacht daran arbeiten, die Schande der Armut in Afrika zu beenden".

Einer am Sonntag veröffentlichten Umfrage zufolge liegt Blairs Labour Party mit neun Prozentpunkten vor den oppositionellen Konservativen. Laut der Erhebung des Instituts Populus für die "Times" und den Fernsehsender ITV kann die Regierungspartei mit 41 Prozent der Wählerstimmen rechen. Die Tories kommen demnach auf 32 Prozent, die Liberaldemokraten auf 20 Prozent. Befragt wurden 1.420 wahlberechtigte Briten. Die Fehlerquote wurde mit drei Prozent angegeben. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bill Clinton wirbt für Tony Blair

Share if you care.