Generalstabschef: Angriff der USA mit Atomwaffen abwehren

7. Mai 2005, 10:19
19 Postings

Pjöngjang bekräftigte, Atomwaffenarsenal weiter auszubauen - US-Unterhändler um Wiederaufnahme von Gesprächen bemüht

Seoul - Der nordkoreanische Generalstabschef hat für den Fall eines Angriffs der USA den Einsatz von Atomwaffen angekündigt. Kim Yong Chun bekräftigte am Sonntag, dass Pjöngjang über Atomwaffen verfüge und dieses Arsenal weiter ausbauen werde, wie die staatliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA meldete.

Die Armee und das nordkoreanische Volk würden "niemals passive Zuschauer der US-Initiativen zur Isolierung und Erstickung der Demokratischen Volksrepublik Nordkorea bleiben", sagte der Generalstabschef aus Anlass des 73. Jahrestages der Gründung der nordkoreanischen Streitkräfte.

Ausstieg aus Atomgesprächen im Februar

Nordkorea hatte sich im Februar zur Atommacht erklärt und seinen Ausstieg aus den Atomgesprächen mit Südkorea, China, Japan, Russland und den USA verkündet. Zusätzlich hatte Pjöngjang die Wiederaufnahme seiner Langstreckenraketen-Tests in Aussicht gestellt. US-Außenministerin Condoleezza Rice hatte am Donnerstag angekündigt, dass Washington den UNO-Sicherheitsrat wegen möglicher Sanktionen gegen Nordkorea anrufen könne, sollte sich Pjöngjang weiter den Sechs-Nationen-Gesprächen über sein Atomprogramm verweigern.

Der US-Chefunterhändler mit Nordkorea, Christopher Hill, hielt sich am Sonntag in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul auf. Im Zuge seiner Bemühungen für die Wiederaufnahme der Atomgespräche wollte er auch nach Peking und Tokio reisen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nordkoreas Staatsspitze beim 73. Jahrestag der Gründung der nordkoreanischen Streitkräfte. Präsident Kim Jong Il blieb der Feier fern.

Share if you care.