Pankl Racing hat Aufsichtsrat aufgestockt

2. Mai 2005, 11:25
posten

Von vier auf fünf Mitglieder aufgestockt - Bisherige Aufsichträte Alexander Hofmann und Johannes Witkowski scheiden aus

Wien - Der börsenotierte steirische Rennsport- und Luftfahrtausrüster Pankl Racing Systems AG hat im Rahmen der siebenten ordentlichen Hauptversammlung den Aufsichtsrat von vier auf fünf Mitglieder aufgestockt, hieß es Freitagnachmittag in einer ad hoc-Meldung. Helmuth E. Frey (Investmentbanker) wurde in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender bestätigt. Ebenso wird dem Aufsichtsrat weiterhin Gerold Pankl angehören.

Neu in den Aufsichtsrat gewählt wurden Wolfgang Auer von Welsbach (Vorstand und Eigentümer der AvW- Invest Gruppe) sowie Josef Blazicek (Investmentbanker und Vertreter der Qino-Gruppe) und Leopold Gartler (Unternehmensberater).

Zustimmung bei mehr als 99 Prozent

Die bisherigen Aufsichtratsmitglieder Alexander Hofmann und Johannes Witkowski (Generaldirektor i.R.) scheiden mit heutigem Datum aus dem Aufsichtsrat aus. Die neuen Mitglieder wurden mit mehr als 99 Prozent der Stimmen der anwesenden Aktionäre gewählt. Die Beschlüsse über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtrates, die Ermächtigung des Vorstandes zum Erwerb eigener Aktien sowie deren Wiederveräußerung wurden einstimmig gefasst.

Die AvW-Invest Gruppe mit Sitz in Krumpendorf/Österreich hat in den vergangenen drei Jahren sukzessive den Anteil an der Pankl Racing Systems AG erhöht und hält derzeit rund 18 Prozent. Die Qino-Gruppe mit Sitz in Rotkreuz/Schweiz ist seit Oktober 2004 mit knapp 18 Prozent an der Pankl Racing Systems AG beteiligt.

Umsatzplus von zehn Prozent wird erwartet

Die Rahmenbedingungen in den Geschäftsfeldern, in denen Pankl weltweit tätig ist, lässt das Management mit Optimismus in das Geschäftsjahr 2004/05 blicken, hieß es in der Aussendung. Die Umsatzerwartungen liegen bei einem Plus von 10 Prozent. Die Entwicklungsaufwendungen werden mit etwa 4 Mio. Euro etwas niedriger ausfallen als im vergangenen Geschäftsjahr, das Ergebnis aber dennoch beeinflussen. Darüber hinaus hat Pankl rund 10 Mio. Euro an Investitionen für das Geschäftsjahr 2005 budgetiert. Eine Verbesserung der EBIT-Marge von 3 auf 5 Prozent scheint "nach heutigen Erkenntnissen realistisch", so Pankl. (APA)

Share if you care.