Langstrecken-Kerosinzuschlag steigt kräftig

2. Mai 2005, 12:38
3 Postings

Ab 15. Mai steigt der Aufpreis pro Langstreckenflug um zehn auf insgesamt 27 Euro - Keine Veränderung bei Kurz- und Mittelstreckenflügen

Wien - Mitte Mai erhöht die Austrian Airlines Group den Treibstoffzuschlag für Langstreckenflüge. Für alle Tickets, die ab 15. Mai ausgestellt werden, wird ein Zuschlag von 27 Euro pro Strecke eingehoben, kündigte das Luftfahrtunternehmen Freitagnachmittag an. Dieser Betrag werde einheitlich für den gesamten Langstreckenbereich gelten. Bisher hatte die AUA auf der Langstrecke 17 Euro eingehoben, für Australien-Flüge 22 Euro.

Die AUA begründet den Schritt mit den "weiter gestiegenen und unvermindert anhaltend extrem hohen Rohöl- und damit auch Kerosin-Einkaufspreis". Der Kerosin-Preis sei auf Höchstwerte bis zu 600 Dollar pro Tonne gestiegen.

Bei Kurz- und Mittelstrecke bleiben sieben Euro

Kurz- und Mittelstreckenflüge bleiben weiterhin mit einem Treibstoffzuschlag von 7 Euro pro Strecke belastet. Bis 15. Mai können Langstreckenflüge noch zu bisherigen Preisen gebucht werden.

Auch Iberia erhöht Kerosinzuschlag

Vor der Sommerreisesaison hat auch die spanische Luftfahrtgesellschaft Iberia ihren Kerosinzuschlag wegen der hohen Ölpreise erhöht. Ab dem 4. Mai würden im Durchschnitt nochmals fünf Euro auf die Tickets aufgeschlagen, teilte Iberia am Donnerstagabend in einer Mitteilung an der Madrider Börse mit. Auf den Europastrecken müssten damit künftig 15 Euro als Treibstoffzuschlag gezahlt werden. Bei Flügen im spanischen Inland wird die Erhöhung nur wirksam, wenn es sich um Anschlüsse für internationale Flüge handelt. Dann sind künftig zehn Euro pro Ticket zu zahlen. Bei Verbindungen nach Amerika und Südafrika sind es ab Anfang Mai 35 Euro. (APA)

Share if you care.