Erstmals ÖsterreicherInnen bei Berliner "Autorenwerkstatt Prosa" zugelassen

17. Mai 2005, 13:55
posten
Berlin - Erstmals werden in diesem Jahr auch österreichische SchriftstellerInnen für die "Autorenwerkstatt Prosa" im Literarischen Colloquium Berlin (LCB) zugelassen. Diese seit 1997 abgehaltene Werkstatt für junge deutschsprachige Autorinnen und Autoren kombiniert ein Arbeitsstipendium in Höhe von 2.800 Euro mit der Möglichkeit, sich im Rahmen von Wochenendseminaren (zwischen September und Dezember 2005) fortzubilden. Einsendeschluss ist der 15. Mai. Die Richtlinien sind im Internet abrufbar. Die Auswahl der Stipendiaten nimmt eine fünfköpfige Jury vor.

Von den bisher 42 Stipendiatinnen und Stipendiaten der "Autorenwerkstatt Prosa" konnten seither 45 Bücher publiziert und 75 Stipendien, Preise und Auszeichnungen entgegengenommen werden, hebt das LCB in einer Zwischenbilanz der bisherigen Arbeit vor. (APA)

Literarisches Colloquium Berlin e.V.

Am Sandwerder 5 D-14109 Berlin, Tel.: 0049/30/816996-39
Share if you care.