Das "Ei" als Lösung für die Wiener Favoritenstraße

28. April 2005, 15:51
1 Posting

Columbus-Center eröffnet am 28. April - 16.000 Quadratmeter Shop 6.600 Quadratmeter Bürofläche

Wien - Im zehnten Wiener Gemeindebezirk steht ein neues Einkaufszentrum knapp vor Eröffnung, die Betreiber sehen die Favoritenstraße damit näher an die wichtigste Shoppingmeile der Stadt, die Mariahilfer Straße, kommen. In Favoriten wird in der kommenden Woche, genauer am 28. April, ein für die Summe von 60 Millionen Euro errichtetes Einkaufszentrum mit 16.000 Quadratmetern Shop- und 6.600 Quadratmetern Büro-Fläche eröffnet. Beim Columbus-Center am Columbusplatz tritt als Wahrzeichen ein überdimensionales Ei aus der Glasfassade hervor. Der Eröffnungsslogan soll sich angeblich auch an der Geschichte vom Ei des Kolumbus anlegen: "Das Center, das goldene Eier legt." (Was aber nicht ganz passt, denn in der Kolumbus-Legende drückt der Seefahrer ein Hühnerei an der Spitze ein, um es zum Stehen zu bringen, nachdem zig Gelehrte das zuvor nicht geschafft hatten. Die Gelehrten hatten ihm vorgeworfen, es sei an sich leicht gewesen, Amerika zu entdecken, Anm. d. Red.).

Gegenpol zu Zentren auf grüner Wiese

Jedenfalls: Durch das neue Gebäude und eine verbundene Verlängerung der Fußgängerzone Favoritenstraße bis zum Südtiroler Platz soll die Einkaufsmeile, die "fast schon auf der Verliererseite war", ein Gegenpol zu den Zentren auf der grünen Wiese werden, hofft Michael Kraus vom Betreiber Donau-Finanz. So würden mit Mietern wie Saturn und Merkur erstmals Großflächengeschäfte in der Straße zu finden sein. Außerdem wolle man als "Scharnier" fungieren, wenn das Gelände um den neuen Zentralbahnhof fertig sein wird. (APA, red, DER STANDARD - Printausgabe, 22. April 2005)

  • Artikelbild
    foto: architekt huss
Share if you care.