Deutsche Rheinmetall kauft oberösterreichische Waffenfirma

2. Mai 2005, 11:33
5 Postings

Granatenproduktion in Rüstorf Arges Armaturen geht an deutsche Rüstungs-Riesen

Wien - Die Rüstungssparte der Düsseldorfer Rheinmetall kauft sich in Oberösterreich ein und übernimmt den Granatenproduzenten Arges Armaturen. Ein diesbezüglicher Bericht des "WirtschaftsBlatt" (Donnerstag-Ausgabe) ist der APA von der verkaufenden oberösterreichischen Firma "Hein. Ulbrichts Witwe" bestätigt worden. Der Verkaufspreis wird geheim gehalten.

Die Arges erzeugt mit etwa 12 Mitarbeitern Handgranaten und 40-Millimeter-"Low Velocity"-Gewehrgranaten, die hauptsächlich an NATO-Armeen verkauft werden. Hein. Ulbrichts Witwe will sich künftig auf Autozulieferungen und die Erzeugung von Schutzhelmen konzentrieren.

Produktionsstandort soll erhalten bleiben

Der Produktionsstandort in Rüstorf bei Schwanenstadt soll erhalten bleiben. Der Deal steht noch unter dem Vorbehalt er Zustimmung der österreichischen Kartellbehörden.

Käufer Rheinmetall setzte im vergangenen Jahr mit insgesamt 18.000 Mitarbeitern 3,4 Mrd. Euro um. Die Rüstungssparte erwirtschaftete 1,4 Mrd. Euro. (APA)

Share if you care.