Feinstaub

2. Juli 2005, 19:38
1 Posting
Mit Feinstaub (PM10) bezeichnet man Partikel (feste und flüssige Teilchen), die so klein sind, dass sie bis tief in die Lunge gelangen. Erhöhte Belastung führt vermehrt zu Erkrankungen des Atmungs- und des Herz-Kreislaufsystems. Dadurch kann es zu einer signifikanten Verminderung der Lebenserwartung kommen. Seit 1990 sind Feinstaub-Emissionen laut Umweltbundesamt um 5 Prozentpunkte auf etwa 47.000 Tonnen angestiegen; wichtigste Verursacher: Industrie und Verkehr. (red, DER STANDARD Printausgabe 20.4.2005)
Share if you care.