Opus Dei spricht von "Stunde riesengroßer Freude"

13. Mai 2005, 11:36
27 Postings

"Die Katholiken der ganzen Welt danken Gott für seine Gabe"

Vatikan/Wien - Die katholische Priester- und Laienorganisation Opus Dei hat die Wahl von Kardinal Joseph Ratzinger zum Papst als "Stunde riesengroßer Freude" bezeichnet. In einer Erklärung des Prälats von Opus Dei, Bischof Javier Rodriguez Echevarria, vom Mittwoch hieß es: "Die Katholiken der ganzen Welt danken Gott für seine Gabe, den neuen Papst Benedikt XVI. Auf ihn schauen sie als Töchter und Söhne, bei ihm finden sie Licht und Gelassenheit."

Echevarria versicherte dem neuen Kirchenoberhaupt "die volle Verbundenheit mit seiner Person und mit seiner Verkündigung." In diesen Stunden zeige sich, dass der Papst zugleich mit der Hilfe Gottes auch auf das Gebet und auf die Zuneigung aller Katholiken und überaus zahlreicher Menschen guten Willens rechnen kann.

"Das Geschehen um den Tod Johannes Pauls II. und die Wahl Benedikts XVI. haben den Glauben von vielen Millionen Menschen sowie eine beeindruckende Einheit sichtbar werden lassen", heiß es seitens des Opus Dei, "erst in der Trauer, dass uns unser lieber Johannes Paul II. verlassen hat, und danach in der Freude über das Geschenk eines neuen Papstes." (APA)

Share if you care.