LG Electronics verzeichnet Gewinneinbruch

2. Mai 2005, 11:35
posten

Preisverfall bei Flachbildschirmen - Umsatzplus bei Mobiltelefonen erwartet - Optimistischer Ausblick auf zweite Jahreshälfte

Seoul - Eine starke heimische Währung und Verluste der Flachbildschirmsparte haben den Gewinn des Elektronikkonzerns LG Electronics im ersten Quartal um 86 Prozent einbrechen lassen. Für das zweite Quartal rechnet das südkoreanische Unternehmen allerdings mit einem Nachlassen des Preisverfalls bei Plasma-Flachbildschirmen.

Für das Auftaktquartal wies LG einen Nettogewinn von 83,2 Mrd. Won (62,9 Mio. Euro) nach einem Rekordgewinn von 584,7 Mrd. Won im Vorjahreszeitraum aus. Der Betriebsgewinn sank um 31 Prozent auf 279,8 Mrd. Won, lag damit aber deutlich über den Analystenerwartungen von 215 Mrd. Won. Der Umsatz lag mit 6,96 Bill. Won knapp unter dem Vorjahreswert von sechs Bill. Won.

Aktien steigen

Die südkoreanische Währung hat im ersten Quartal im Jahresvergleich um 14,5 Prozent an Wert gegenüber dem Dollar zugelegt. Damit haben sich die Produkte der südkoreanischen Hersteller auf den ausländischen Märkten verteuert. LG erwirtschaftet nahezu 80 Prozent seines Umsatzes mit Exportprodukten. "Der Betriebsgewinn war besser als erwartet und deswegen steigen die Aktien", sagte Kim Yung-mit, Stratege bei Dongwon Inmvestment Trust Management, mit Blick auf den Kursanstieg der LG-Anteilsscheine.

Plus bei Mobiltelefonen erwartet

LG Electronics erwartet im späteren Verlauf des Jahres eine Erholung durch einen stärkeren Absatz von Mobiltelefonen und eine Eindämmung der Verluste bei Flachbildschirmen. Im zweiten Quartal rechnet das Unternehmen mit einem Anstieg des Handy-Absatzes um 20 Prozent zum Vorquartal. Im ersten Quartal hatte LG Electronics 11,1 Mio. Handys nach 13,9 Mio. Geräten im vierten Quartal verkauft.

"Wir erwarten, dass die Ergebnisse in der zweiten Jahreshälfte steigen werden, da sich das Handy-Geschäft von der Stagnation entfernen wird und sich das Bildschirm-Geschäft verbessern wird", sagte Lee Ju-an, Fondsmanager bei Daehan Investment Trust Management. Risiken blieben der starke Won und die Frage, ob LG es schaffe, die Preise für Flachbildschirme zu senken und genug Nachfrage zu schaffen. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Preisverfall bei Flachbildschirmen und eine starke Währung bescheren dem Elektronikkonzern Verluste

Share if you care.