"Es geht uns besser als den Deutschen"

2. Mai 2005, 11:27
23 Postings

41 Prozent der Österreicher sind laut IMAS-Umfrage davon überzeugt, dass der Lebensstandard in der Alpenrepublik höher ist als in Deutschland - Mit Infografik

Linz - Nachdem die Österreicher jahrzehntelang neidvoll auf den Wohlstand der Deutschen geschielt hatten, sind sie nun überzeugt: "Es geht uns besser als den Deutschen". Das ist das am Freitag veröffentlichte Ergebnis einer Umfrage des Linzer Meinungsforschungsinstitutes IMAS. Es fand auch heraus, dass die wirtschaftliche Furcht vor der Zukunft zuletzt gesunken ist.

45 Prozent sehen gleich hohen Standard

IMAS bat Ende März/Anfang April repräsentativ rund 1.000 für die Bevölkerung über 16 Jahren ausgewählte Personen darum, den Lebensstandard in Österreich mit dem in Deutschland zu vergleichen. Dabei erklärten 41 Prozent, es gehe den Österreichern wirtschaftlich besser. Nur 14 Prozent glaubten, dass sich die Deutschen im Vorteil befinden. Eine große Gruppe von insgesamt 45 Prozent hatte den Eindruck einer "Remis"-Situation.

Wenn Österreicher glauben, dass es ihnen besser als den Deutschen geht, glauben sie überwiegend auch, dass dies auf die eigene Politik und das wirtschaftliche Verhalten zurückzuführen sei. Wenn Österreicher der Meinung sind, es gehe ihnen schlechter als den Deutschen, dann ist bei ihnen der Anteil jener höher, die dafür nicht beeinflussbare Ursachen verantwortlich machen, geht aus der Umfrage hervor.

Wirtschaftliche Situation wird weiter sehr angespannt gesehen

Abgesehen von diesem Vergleich, schätzen die Österreicher ihre eigene wirtschaftliche Situation weiterhin als sehr angespannt ein. Nur zehn Prozent berichten, dass sie sich derzeit mehr leisten können als vor einem Jahr. Ebenso klein ist der Anteil jener Personen, die davon ausgehen, dass sie nächstes Jahr besser dastehen werden als heuer.

Dennoch fanden die Meinungsforscher bei ihrer Umfrage einen ermunternden Aspekt: Der Blick auf die bevorstehenden zwölf Monate ist deutlich weniger pessimistisch als das Urteil über die Vergangenheit. Konkret: 53 Prozent der Österreicher erklären, sie könnten sich jetzt weniger leisten als vor einem Jahr, aber "nur" 46 Prozent rechnen damit, dass ihr Lebensstandard nach einem weiteren Jahr niedriger sein werde als jetzt. Der Anteil jener, die sagen, sie könnten sich zumindest gleich viel wie im Vorjahr leisten, beträgt 37 Prozent. Dagegen erwarten 44 Prozent zumindest ein Gleichbleiben ihrer wirtschaftlichen Situation innerhalb der kommenden zwölf Monate. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    41 Prozent der befragten Österreicher glauben, es gehe ihnen wirtschaftlich besser als den Deutschen.

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.