Eltern urgieren konkrete Maßnahmen

25. Oktober 2006, 14:00
6 Postings

Elternvertreter Nekula: "Interessante" Überschriften, aber "Was aber übrig bleibt, ist fraglich"

"Volle Unterstützung" finden die meisten Vorschläge der Zukunftskommission bei Elternvertretern. Die Empfehlungen bei der Lehreraus- und -fortbildung sowie die regelmäßige Evaluation und Qualitätsentwicklung sollten umgehend umgesetzt werden, meinte der Vorsitzende des Dachverbands der Elternvereine an den Pflichtschulen, Kurt Nekula, gegenüber der APA.

Interessante Überschriften

Dafür sei das Schnüren eines Gesamtpakets nötig - die von Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (V) am Mittwoch präsentierten "Überschriften" für konkrete Maßnahmen klängen zwar interessant: "Was aber übrig bleibt, ist fraglich."

Wenn man sich das gerade verabschiedete Budget für 2006 ansehe, merke man, dass zwar unter dem Punkt Qualitätsentwicklung Geld für die Teilnahme an internationalen Studien wie PISA vorgesehen sei. Für konkrete Maßnahmen stehe aber kaum etwas zur Verfügung, so Nekula: "Wir werden sehr genau beobachten, ob etwas weitergeht und Maßnahmen einfordern, wenn dem nicht so ist."

Abbau von "Standesdünkel"

Als "riesengroßen Fortschritt" bezeichnete Nekula die geplante gemeinsame Lehrer-Grundausbildung an den Pädagogischen Hochschulen und die erst anschließende Spezialisierung an den Universitäten. Dies könne nicht zuletzt zum Abbau von "Standesdünkeln" führen. "Volle Zustimmung" gebe es auch für die Einführung eines Kurssystems an der AHS-Oberstufe.

Beim von der Kommission vorgeschlagenen Einschränken des Sitzenbleibens wünscht sich Nekula eine"weniger klischeebehaftete Diskussion". Diesem heiklen Thema müsse man mit wesentlich weniger Aufgeregtheit begegnen. Generell gehe es auch darum, mittels Förderplänen und rechtzeitiger Beratung die Situation gar nicht erst eskalieren zu lassen. Voraussetzung dafür wären aber auch die entsprechenden Ressourcen für Förderpädagogik, damit im Fall des Falles wirklich ein Lehrer auch nur mit zwei oder drei Kindern arbeiten könne. (APA)

Share if you care.