EU-Kommission hält Wachstumsprognose aufrecht

2. Mai 2005, 12:11
posten

Mäßiges Wachstum im 4. Quartal 2004 trotz hoher Ölpreise

Luxemburg/Brüssel - Die EU-Kommission hält ihre Wachstumsprognose für das erste Halbjahr trotz der hohen Ölpreise aufrecht. Wie Brüsseler Behörde am Donnerstag mitteilte, erwartet sie für das 1. Quartal 2005 in der Eurozone weiterhin einen Wachstumskorridor von 0,2 bis 0,6 Prozent und für das 2. Quartal eine Spanne von 0,3 bis 0,7 Prozent. Die Behörde hatte erst vor zehn Tagen die Gesamtjahres-Vorhersage für die Eurozone von 2,0 auf 1,6 Prozent heruntergeschraubt.

Nach Angaben des europäischen Statistikamtes Eurostat in Luxemburg wuchs die Wirtschaft der Eurozone in den letzten drei Monaten 2004 nur mäßig. Gegenüber dem 3. Quartal betrug das Wachstums 0,2 Prozent, berichtete Eurostat und bestätigte damit zuvor veröffentliche Schätzungen.

Es war das schwächste Quartalsplus 2004. In der gesamten EU betrug das Plus 0,3 Prozent. Für das vergangene Jahr gehen die Statistiker davon aus, dass das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in der Eurozone um 2,1 Prozent gegenüber 2003 gestiegen ist, in der EU um 2,3 Prozent. (APA)

Share if you care.