Kärntner Hypo Alpe-Adria-Gruppe 2004 mit neuem Rekordergebnis

2. Mai 2005, 12:45
posten

Jahresüberschuss nach Steuern auf 126,8 Millionen Euro gestiegen - Rewe-Austria-Chef tritt Nachfolge von Günther Pöschl im Aufsichtsrat an

Wien/Klagenfurt- Die Kärntner Hypo Alpe-Adria-Gruppe blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2004 zurück. Die hauptsächlich im Alpe-Adria-Raum tätige Finanzgruppe steigerte den Jahresüberschuss nach Steuern um 25 Prozent auf 126,8 Mio. Euro nach 101,5 Mio. Euro im Jahr 2003.

Beim Betriebsergebnis konnte der Konzern um 28 Prozent auf 258,9 (202,4) Mio. Euro zulegen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) stieg sogar um 31 Prozent auf 171,6 (131,2) Mio. Euro.

Die Bilanzsumme wuchs um 40 Prozent auf 17,8 (12,7) Mrd. Euro. Das geht aus den Presseunterlagen der Bank anlässlich der Bilanzpressekonferenz vom Donnerstag hervor.

Veit Schalle neu im Aufsichtsrat der Hypo Alpe-Adria-Bank

Der Chef des Rewe-Austria-Konzerns, Veit Schalle (62), ist neues Aufsichtsratsmitglied. Der von Landeshauptmann Jörg Haider nominierte gebürtige Kärntner folgt auf den Wirtschaftsberater Günther Pöschl, der sich auf Grund seiner Konsulententätigkeit für die Hypo aus dem Kontrollgremium zurückzieht. (APA)

Share if you care.