Juventus Turin scheitert an Liverpool

11. Juli 2005, 15:09
81 Postings

Eine matte Alte Dame schaffte gegen die Engländer im Halbfinal-Rückspiel nur ein 0:0 - Eindhoven entfernt Lyon nach Elferschießen

Turin/Eindhoven - Der englische Fußball-Rekordmeister Liverpool ist am Mittwoch als zweite englische Mannschaft ins Semifinale der Champions League eingezogen. Die Reds erkämpften auswärts gegen Juventus Turin ein torloses Remis und schafften damit nach dem 2:1 aus dem Hinspiel den Aufstieg in die Vorschlussrunde, in der Chelsea wartet. Das Duell PSV Eindhoven - Olympique Lyon entwickelte sich zum Krimi. Nachdem es nach 90 Minuten wie schon im Hinspiel 1:1 gestanden war, folgte nach einer torlosen Verängerung ein Elfmeterschießen, in dem die Niederländer sich durchsetzten.

In Turin war es vor dem Spiel außerhalb des Stadions zu Ausschreitungen zwischen rund 50 gewaltbereiten Juve-"Ultras" und der Polizei gekommen. Kurz vor dem Anpfiff bewarfen einander Anhänger beider Klubs im "Delle Alpi" mit Plastikflaschen. Rund 20 Liverpool-Fans stürmten daraufhin Richtung Juventus-Sektor, wurden aber von den Beamten gestoppt.

Liverpool nie gefährdet

Weit ruhiger ging es auf dem Platz zu. Liverpool (unter anderem ohne den verletzten Kapitän Gerrard und den nicht spielberechtigten Morientes) beschränkte sich angesichts des Vorsprungs aus dem Hinspiel auf das Notwendigste, die Turiner (ohne den verletzten Trezeguet) wiederum fanden keine Mittel, den englischen Abwehrriegel zu knacken. Gefährlich wurde es in der ersten Hälfte nur ein Mal durch Ibrahimovic, der Schwede schoss aber in der 11. Minute aus aussichtsreicher Position über das Tor.

Die zweite Hälfte begann mit der ersten Liverpool-Chance durch Baros (50.). Danach hatten die Turiner wie schon zuvor mehr vom Spiel, mussten aber bis zur 78. Minute auf ihre großen Chance warten. Fabio Cannavaro hatte mit einem Stangen-Kopfball allerdings Pech. Danach vermochte die merkwürdig schaumgebremste Alte Dame keine zwingende Möglichkeit mehr herauszuspielen.

Hochspannung in Eindhoven

In Eindhoven hatte Wiltord die Gäste aus Lyon in der 10. Minute in Führung gebracht, Alex schaffte in der 50. Minute den Ausgleich für das Team von Trainer Guus Hiddink. Damit war in einer sehr ausgeglichen Auseinandersetzung das Resultat aus der ersten Partie egalisiert, das hieß Verlängerung. Da auch die zusätzlichen 30 Minuten Spielzeit bei leichter Überlegenheit der Niederländer torlos verlief, kam es zum Penalty-Schießen.

Dort hatte Eindhoven, das 1988 den Meistercup durch einen Final-Sieg im Elferschießen gegen Benfica gewonnen hatten, das bessere Ende für sich. Die Lyoner Essien und Abidal scheiterten an PSV-Keeper Gomes, für Eindhoven vergab bloß Beasley. Den entscheidenden Schuss setzte schließlich Robert. Die Niederländer sehen nun einem Halbfinal-Duell mit dem AC Milan entgegen. (APA/red)

RESULTATE der Viertelfinal-Rückspiele der Champions League vom Mittwoch:

 

  • Juventus Turin - FC Liverpool 0:0 Turin, 55.000. Hinspiel: 1:2. Liverpool mit Gesamtscore von 2:1 im Halbfinale

 

 

  • PSV Eindhoven - Olympique Lyon 1:1 (1:1,0:1) nach Verlängerung. 4:2 im Elfmeterschießen. Eindhoven, 35.000. Tore: Alex (50.) bzw. Wiltord (10.) Hinspiel 1:1. Einhoven nach Elfmeterschießen im Halbfinale

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Juve-Stürmer Zlatan Ibrahimovic ist ob den Vorgängen auf dem Rasen des Stadio delle Alpi der Verzweiflung nahe.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Entscheidung in Eindhoven: Robert schickt mit seinem Elfer die Philips-Sportvereinigung ins Halbfinale und Olympique Lyon nach Hause.

Share if you care.