Kurdisches Bier

21. November 2005, 15:17
2 Postings

Kurden wollten in Wien Bier als "eigene, ganz persönliche Freiheit" produzieren und in die Türkei exportieren

Diese Idee überrascht. Kurden handeln in Wien mit Bier, wie sie sagen, dem ersten kurdischen Bier, das in Österreich gebraut wird, einem Vollbier mit 11,5 Grad Stammwürze und 5,0 % Vol. Alkohol.

Sie nennen es Roj (Sonne) und haben auch ein Motto: "Roj steht für Toleranz, Meinungsfreiheit und das Erlebnis, völlige Freiheit zu genießen - die eigene, ganz persönliche Freiheit." Sie stellen eine sehenswerte Homepage ins Netz, www.rojbeer.com, planen, das Getränk in die Türkei zu exportieren, und haben sich einiges vorgenommen.

Der erste Anlauf, die Rojbeer Vertriebs GmbH(28 Se 45/05d, HG Wien) wurde vom Salzgries in die Kärntner Straße entsorgt, wo der Konkurs mangels Kostendeckung nicht stattfindet. Derweil werkt die ROJ Getränkehandel GmbH mit dem Geschäftszweig "Vertrieb von Getränken sowie Handel mit Waren aller Art" an der ursprünglichen Adresse.

  • Christian Bruschek (23 Se 310/04i, LG Salzburg) aus St. Gilgen vermittelt Künstler und Schlösser, was in dieser Kombination Luftschlösser vermuten lässt, der Konkurs wurde mangels Kostendeckung verwehrt. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 14.04.2005)
  • Artikelbild
    foto: www.rojbeer.com
Share if you care.