Ausweitung der Problemzone

26. Juli 2005, 10:15
posten

Spezial-Pflege-Produkte haben im Frühjahr Hochsaison

Einst ortete man die so genannten "Problemzonen" des weiblichen Körpers vorrangig an den Oberschenkeln, dort wurde - und wird - mit Cremen und Massagen gegen die Cellulite gekämpft. Mittlerweile erkannte die Kosmetik weitere Bereiche des Körpers als besonders pflegebedürftig an und entwickelte entsprechende Mittelchen.

So präsentiert Orlane in diesem Frühjahr eine neue Armpflege namens "Crème Bras Nus", die zur Schlappheit neigenden Oberarmen wieder Spannkraft und Festigkeit verleihen sollen. In der Creme, die 45 Tage lang morgens und abends einmassiert werden sollte, wirken stärkende Shiitake-Extrakte und stützende Süßmandelproteine, die Goldkamille entschlackt und entwässert. Ebenfalls von Orlane kommt eine entschlackende Spezialpflege für die Beine, "Soin Jambes Nues" führt zudem mit Leuchtpigmenten zu einem sofortigen Verschlankungseffekt.

Ganzköper-Kosmetik-Coaching

Ein "kosmetisches Coaching" für den ganzen Körper hat sich Yves Saint Laurent ausgedacht. Die "Total Fitness"-Linie enthält einen Wirkstoffkomplex, der den Hautzellen ihre Leistungsfähigkeit zurückgeben soll. Vorrätig sind ein straffender Spray für den Busen, eine den Feuchtigkeitsgehalt der Haut ausbalancierende Creme-Milk und das figurformende "Gel Minceur Ultra-Fondant". Vor der An- wendung empfiehlt sich eine "Entgiftung" der Haut mit dem "Ultra-Smoothing Ex- foliating Gel", das mit Mikroperlen abgestorbene Hautschüppchen und Toxine entfernt.

Shiseido hat weiter an seiner innovativen "Body Creator"-Serie gebastelt, die bereits mit ihrem Duft die Fettverbrennung anregen soll. Das erfrischende Anti-Cellulite-Gel, die straffende Körpercreme und das glättende Meersalzpeeling enthalten jetzt noch intensivere Wirkstoffe. Clarins hat ein neues Spezialprogramm gegen Orangenhaut entwickelt. "Total Lift Minceur Capitons Rebelles" soll mit Koffein und weiteren pflanzlichen Aktivstoffen für weniger Pölsterchen und straffere Körperkonturen sorgen.

Anti-Aging-Pflege für die Beine

Carita lanciert in der "Progressif Anti-Age Corps"-Linie seine erste Anti-Aging-Pflege für müde Beine. "Gel-crème liftant jambes légères" versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, unterstützt die Mikrozirkulation, festigt das Stützgewebe und wirkt mit Vitamin E, Arnikablüten und Soja gegen freie Radikale. Estée Lauder erweitert die "Body Performance"-Linie um ein straffendes "Toning Bust Serum" und ein "Cooling Gel for Legs". Auch bei Juvena gibt's mit "Bust Performance" Unterstützung für die Oberweite, der Granatapfel-Extrakt wirkt stimulierend und gefäßstärkend. Und für Freunde der Naturkosmetik hat "Tautropfen" das Ringelblumen-Citrus-Öl vorrätig, das Cellulite mildert, das Bindegewebe strafft und die Feuchtigkeit in der Haut erhöht.
(mw/Der Standard/rondo/15/04/2005)

  • Artikelbild
    foto: hersteller
Share if you care.