Abbruch bei Mailand-Derby

11. Juli 2005, 15:09
195 Postings

Wieder Gewalt in italienischem Stadion - Milan-Torhüter Dida von Feuerwerkskörper getroffen - Ende nach 72 Minuten

Mailand - Das Viertelfinal-Rückspiel in der Fußball-Champions-League zwischen Inter Mailand und AC Milan konnte am Dienstag nicht beendet werden. Nach 72 Minuten wurde Milan-Goalie Dida im mit über 82.000 Zuschauern voll besetzten San Siro von einem Feuerwerkskörper an der Schulter getroffen. Der Brasilianer musste daraufhin verarztet werden. Da in der Folge zahlreiche Feuerwerkskörper in den Milan-Strafraum flogen, musste sogar die Feuerwehr ausrücken, um einen Brand auf dem Rasen zu verhindern. Schiedsrichter Markus Merk aus Deutschland brach daraufhin die Partie ab.

Nach einer mehr als 20-minütigen Unterbrechung wurde nach einer gemeinsamen Entscheidung des Schiedsrichters und des UEFA-Beobachters zwar wieder angepfiffen, doch bereits wenige Sekunden später musste das Spiel endgültig eingestellt werden. Randalierer hatten erneut begonnen, Feuerwerkskörper und Gegenstände aller Art in den Milan-Strafraum zu werfen.

Die Inter-Fans waren durch einige umstrittene Entscheidungen des Referees aus Deutschland in Rage geraten. So wurde in Halbzeit eins Elfer reifes Foul an Cambiasso nicht gepfiffen und ein Kopfballtreffer desselben Spielers wegen angeblicher Behinderung des Torhüters die Anerkennung versagt (71.). Milan hatte zum Zeitpunkt des Abbruchs dank eines Tors von Andrej Schewtschenko aus der 30. Minute 1:0 geführt und schon das Heimspiel vergangene Woche 2:0 für sich entschieden.

Die Disziplinarkommission der UEFA wird sich am Freitagnachmittag (ab 14 Uhr) mit dem Spielabbruchbeschäftigen, wie die Europäische Fußball-Union am Mittwochvormittag mitteilte. Nach diesem Meeting wird die Öffentlichkeit über die endgültige Wertung des Spiels sowie Sanktionen gegen Inter informiert werden.

Erst am Wochenende war es bei verschiedenen Spielen der Serie A zu Ausschreitungen gekommen, besonders übel ging es in und nach der Partie zwischen Lazio Rom und Livorno zu. Am 15. September 2004 wardas Champions-League-Spiel zwischen AS Roma und Dynamo Kiew abgebrochen worden, da der schwedische Schiedsrichter Anders Frisk auf den Weg in die Kabine von einem Wurfgeschoss am Kopf verletzt worden war. Roma musste deshalb die letzten beiden Gruppen-Heimspiele gegen Leverkusen und Real Madrid im leeren Olympia-Stadion bestreiten. (red)

RESULTAT Viertelfinal-Rückspiel in der Fußball-Champions League vom Dienstag:

Inter Mailand - AC Milan beim Stand von 0:1 (0:1) wegen Fan-Ausschreitungen (Feuerwerkskörper) in der 72. Minute abgebrochen. Mailand, 82.734 (ausverkauft). Tor: Schewtschenko (30.)

Hinspiel: 0:2

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Milan-Goalie Dida wird von einem Feuerwerkskörper an der Schulter getroffen.

Share if you care.