Schütze des ersten WM-Tores verstorben

28. April 2005, 16:01
posten

Lucien Laurent traf 1930 in der 19. Minute des Eröffnungsspiels gegen Mexiko für Frankreich, er wurde 97 Jahre alt

Besancon - Der Franzose Lucien Laurent, Schütze des ersten Fußball-WM-Treffers der Geschichte, ist am Montag im Alter von 97 Jahren in einem Spital in Besancon verstorben. Laurent hatte im Eröffnungsspiel der WM 1930 in Uruguay zwischen Frankreich und Mexiko (4:1) in der 19. Minute die Führung für die Franzosen erzielt. Nur 1000 Zuschauer wurden Zeugen des historischen Geschehens. Es sollte der einzige Treffer Laurents im Teamtrikot bleiben.

Bei den ersten Weltmeisterschaften waren mit Belgien, Jugoslawien, Frankreich und Rumänien nur vier europäische Teams vertreten. Italien, die Niederlande, Spanien und Schweden hatten sich ebenfalls um die Austragung des Turniers beworben und blieben nach der Vergabe nach Südamerika beleidigt zu Hause. Die britischen Teams durften nicht teilnehmen, nachdem sie sich mit der FIFA über die Frage der Bezahlung von Amateur-Spielern zerstritten hatten.

Die Wochen lange Schiffspassage und das Unwillen der Vereine, ihre besten Spieler für Monate zu entbehren waren weiter Gründe für das Fernbleiben vieler Europäer. Die Rumänen reisten denn auf Befehl ihres Königs, der auch persönlich den Kader zusammen stellte. Uruguay war aber nichts desto weniger ein würdiger Austragungsort, immerhin hatten seine Fußballer zwei Mal hintereinander Olympia-Gold gewonnen und das kleine Land feierte 1930 noch dazu die 100-jährige Wiederkehr der nationalen Unabhängigkeit.

Die Franzosen mussten sich dann nach einem denkwürdigen 0:1 gegen den späteren Finalisten Argentinien aus dem Turnier verabschieden. Der Schiedsrichter aus Brasilien hatte das Match aus heiterem Himmel sechs Minuten zu früh abgepriffen, die hinter den Franzosen stehenden uruguayanischen Zuschauer stürmten daraufhin aufgebracht das Feld. Der Referee erkannte seinen Fehler und rief die Spieler zurück - einige mussten aus der Dusche geholt werden. Am Resultat änderte sich trotz Nachtrag aber nichts mehr.

Im Endspiel standen einander schließlich im nagelneuen mit 90.000 gefüllten Estadio Centenario das Team der Gastgeber und die Argentinier gegenüber. Uruguay siegte bekanntlich nach einem 1:2 zur Halbzeit noch 4:2 und in Montevideo war tagelange Party. (rob)

  • Lucien Laurent

    Lucien Laurent

Share if you care.