Concordia ehrt Präsident Bochskanl mit "Goldener Feder"

22. Juli 2005, 14:03
posten

Concordia-Vizepräsident würdigte sein Bemühen den Presseklub "von den Unbilden der Tagespolitik fern zu halten"

Der langjährige Präsident des Presseclubs Concordia, Peter Bochskanl, ist anlässlich seines 65. Geburtstages mit der "Goldenen Feder" der traditionsreichen Journalisten- und Schriftstellervereinigung geehrt worden. Die selten verliehene Auszeichnung wurde Bochskanl von Concordia-Vizepräsident Josef Riedler am Dienstag überreicht. Riedler würdigte dabei die Verdienste Bochskanls um die Concordia. So sei es ihm ebenso wie seinen Vorgängern gelungen, den Presseclub "von den Unbilden der Tagespolitik fern zu halten".

In der Ära Bochskanl, der seit 1994 als Nachfolger von Kurt Skalnik an der Spitze des Presseclubs steht, habe sich der Mitgliederstand verdoppelt, die Zahl der Veranstaltungen sei "immens" gestiegen, so Riedler. Bochskanl, seit dem Jahr 2000 auch Chefredakteur der "Wiener Zeitung", verwies darauf, dass die Concordia nicht nur eine unabhängige Plattform für Pressekonferenzen sei, sondern auch "immer wieder Anstöße für einen verantwortungsvollen Journalismus in Österreich gegeben hat".

Die "Goldene Feder" ist seit der Gründung der Concordia im Jahr 1859 nur 16mal verliehen worden. Neben einer Reihe von Schriftstellern wurden auch die Politiker Felix Hurdes, Oskar Helmer und Bruno Kreisky ausgezeichnet. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.